.

8. Bundesligaspieltag

Gladbach - 1. FSV Mainz 05 4:0 (1:0)
Der Höhenflug von Borussia Mönchengladbach hält an: Die Fohlen setzten sich am Sonntagabend zum Abschluss des achten Spieltags mit 4:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 durch und
schoben sich dadurch auf Tabellenrang zwei vor. Der alles überragende Mann beim vierten Heimsieg im vierten Heimspiel war der umtriebige Hofman.

Hertha - SC Freiburg 1:1 (1:1)
Hertha BSC tut sich mit dem SC Freiburg weiterhin schwer. In einem intensiven Spiel ging Hertha früh in Führung, gab dieser dann aber wieder aus der Hand. Am Ende stand ein 1:1, das sich die Freiburger auch dank einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei redlich verdienten. Für Diskussionen sorgte eine zurückgenommene Strafstoßentscheidung.

Schalke - Werder Bremen 0:2 (0:1)
Der SV Werder Bremen hat auf Schalke den fünften Dreier in dieser Saison eingefahren und sich damit weiterhin ganz oben im Bundesliga-Tableau behauptet. Bei den Königsblauen gelang den Nordlichtern ein 2:0, das vor allem auf Doppelpacker Eggestein sowie auf eine eiskalte Chancenverwertung zurückzuführen war. Bei Königsblau ist nach zuletzt drei Pflichtspielsiegen in Serie wieder Ernüchterung eingekehrt - Platz 16 steht nun zu Buche.

Leverkusen - Hannover 96 2:2 (1:1)
Bayer Leverkusen ist am 8. Spieltag nur knapp einer Niederlage entgangen. Gegen Hannover 96 geriet die Werkself zweimal in Rückstand, konnte zunächst auch kaum Kapital aus einer halbstündigen Überzahl schlagen. In der Nachspielzeit sorgte schließlich Joker Bellarabi dafür, dass Leverkusen wenigstens einen Zähler behalten durfte.

Stuttgart - Borussia Dortmund 0:4 (0:3)
Dank eines souveränen 4:0-Erfolgs beim VfB Stuttgart wahrt Tabellenführer Borussia Dortmund seinen Vorsprung auf die Verfolger. Beim Debüt von Markus Weinzierl auf der Trainerbank der Schwaben schossen die Westfalen einen klaren Vorsprung dank großer Effizienz und individueller Klasse schon vor der Pause heraus.

Augsburg - RB Leipzig 0:0 (0:0)
RB Leipzig musste in Augsburg und im Zuge eines von Zweikämpfen und Unterbrechungen betonten Spiels Geduld walten lassen. Nach einem ungewohnt langen Videobeweis in Abschnitt eins, einigen ordentlichen Aktionen und einem haarscharf verpassten Einschusses in den Schlussminuten mussten die Sachsen zudem mit dem 0:0 leben. Für beide Klubs ein Punkt, der in Ordnung ging.

Wolfsburg - Bayern München 1:3 (0:1)
Der FC Bayern hat seine Mini-Krise beendet und gegen den VfL Wolfsburg hochverdient mit 3:1 gewonnen. Nach einer Machtdemonstration in Durchgang eins erwies Robben seinem Team nach der Pause einen Bärendienst, aufgrund dessen die Wölfe noch einmal Morgenluft witterten. Die Wolfsburger Hoffnung erstickte James jedoch im Keim und sorgte für die vorzeitige Entscheidung.

Nürnberg - TSG Hoffenheim 1:3 (1:0)
Hoffenheim beendete mit einem hochverdienten 3:1 in Nürnberg seine Durststrecke. Der Club, nur in der Anfangsphase auf Augenhöhe, nutzte einen Elfmeter zur Führung, ehe sich vor der Pause vor allem Mathenia dem Dauerdruck der Gäste entgegenstemmte. Nach Wiederanpfiff belohnte sich die spielstarke TSG schnell für fortwährenden Einbahnstraßenfußball, drehte das Spiel und geriet nicht mehr in Gefahr.

Frankfurt - Fortuna Düsseldorf 7:1 (3:0)
Bundesliga-Aufsteiger Düsseldorf wollte zum Auftakt des 8. Spieltags in Frankfurt ein Zeichen setzen - und durchlebte stattdessen ein kleines Debakel. Denn eine vor allem dank dreier Serben und eines Franzosen stark aufspielende Eintracht überrollte die Defensive der Fortunen reihenweise und feierte am Ende eines glanzvollen Abends mit glanzvollen Toren ein 7:1!

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle nach dem 8. Spieltag:
1. Dortmund +19 20
2. Mgladbach +10 17
3. Bremen +7 17
4. Bayern (M) +6 16
5. Leipzig +7 15
6. Hertha +4 15
7. Frankfurt (P) +7 13
8. Hoffenheim +1 10
9. Augsburg +1 9
10. Wolfsburg -3 9
11. Freiburg -4 9
12. Mainz -4 9
13. Leverkusen -6 8
14. Nürnberg (N) -11 8
15. Schalke (V) -5 6
16. Hannover -6 6
17. Stuttgart -11 5
18. Düsseldorf (N) -12 5

Am 8. Bundesligaspieltag gab es bei Tommis Tippspiel zwei Tagestippspielsieger mit der gleichen Punkteausbeute.
Werderfan und HolgerKlang hatten mit 17 Spieltagspunkten die höchste Punktzahl erreicht.
Werderfan stieg in der Saisonrangliste durch diesen Erfolg um sieben Platzierungen auf den 18. Rang und HolgerKlang um eine Platzierung auf den 40. Rang.
An der Tabellenspitze gab es nur kleine Verschiebungen und das traf auch weitgehend für den Rest der Rangliste zu.
Tabellenführer bleibt Fußballgott mit 106 Punkten. Nur vier Punkte weniger hat DerAzzi auf dem 2. Rang. Er verbwesserte sich um eine Platzierung und tauschte die Ränge mit Henning1, der nun auf dem 3. Platz steht.
Der einzige Neueinsteiger an diesem Spieltag war Chancentod. Für ihn ging es um vier Platzierungen hoch auf den 8. Rang.
ChriSi2015 verschlechterte sich um vier Ränge und liegt nun auf dem 14. Platz.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste nach dem 8. Bundesligaspieltag:
1. 1. Platz beibehalten Fussball.. 106 16
2. von 3 auf 2 gestiegen DerAzzi 102 15
3. von 2 auf 3 gefallen Henning1 98 10
4. 4. Platz beibehalten BORUSSIA.. 98 13
5. von 7 auf 5 gestiegen esneider79 97 13
6. von 5 auf 6 gefallen Mathias 96 11
7. von 8 auf 7 gestiegen loewe49 95 14
8. von 12 auf 8 gestiegen Chancentod 94 15
9. von 6 auf 9 gefallen marcel81 92 8
10. von 9 auf 10 gefallen mary82 92 11

Admin steht weiterhin an der Tabellenspitze der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels. Auf seinem Punktekonto befinden sich 3693 Punkte.
Seine Verfolgerin Tipphexchen hat momentan bereits einen Rückstand von 53 Punkten. Sie kommt auf 3640 Punkte insgesamt.
Dahinter folgt dann unverändert Mathias auf dem 3. Rang mit 3621 Punkten.
Da Admin momentan etwas glücklos tippt, könnte es hier in dieser Saison noch spannend werden.

Erfolgreichster Tipper bei Tommis Tippspiel aller Zeiten und in allen Tipp-Ligen ist Locke79 mit 9103 Punkten.
Der Tabellenzweite Admin steht punktgleich dahinter auf dem 2. Rang.
Mathias ist nicht nur in der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels Tabellendritter sondern auch hier in der Ewigenrangliste des gesamten Tippspiels. Er hat insgesamt 8880 Punkte und könnte mit etwas Geschick und Tippglück noch den beiden Spitzenreitern das Leben in dieser Saison schwer machen.

Ein Blick auf die Rangliste der Tippgruppen verrät uns, dass die Herthafans weiterhin Tabellenführer sind mit einer durchschnittlichen Punktzahl von 1,28 Punkten.
Etwas näher herangekommen sind die Fans badischer Vereine mit 1,24 Punkten auf dem 2. Rang.
Die Werderfans konnten an den Bayernfans vorbeiziehen und liegen nun auf dem 3. Rang mit 1,18 Punkten.
Die Bayernfans kommen auf 1,16 Punkte.

Nun noch einen Blick auf die Gesamtrangliste. Erfolgreichster Tipper dieser Saison in allen drei Liga-Tippspielen ist Fußballgott mit 360 Punkten.
Chemiker1997 liegt mit 350 Punkten nur zehn Punkte dahinter auf dem 2. Rang.
Henning1 hat nur einen Punkt weniger als der Spitzenreiterverfolger. Auch hier sieht es noch nach viel Spannung aus.

Der 9. Bundesligaspieltag beginnt am kommenden Freitagabend dem 26. Oktober um 20.30 Uhr mit dem Spiel zwischen Freiburg und Mönchengladbach.

Dieser Artikel wurde bereits 15 mal angesehen.

0 Kommentare




    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    Powered by Papoo
    187663 Besucher