Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

8. Bundesliga-Spieltag

HSV - VfB Stuttgart 0:1 (0:1)
Nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen in Folge musste der Hamburger SV den Platz mal wieder als Verlierer verlassen. Gegen den VfB Stuttgart verschliefen die Norddeutschen den Start und gerieten verdientermaßen in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der Bundesliga-Dino zwar, konnte die Pleite schlussendlich gegen
HSV - VfB Stuttgart 0:1 (0:1)
Nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen in Folge musste der Hamburger SV den Platz mal wieder als Verlierer verlassen. Gegen den VfB Stuttgart verschliefen die Norddeutschen den Start und gerieten verdientermaßen in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der Bundesliga-Dino zwar, konnte die Pleite schlussendlich gegen gut organisierte Schwaben aber nicht verhindern.

Nürnberg - FC Augsburg 0:0 (0:0)
In einer zerfahrenen Partie holte sich der FC Augsburg beim deutlich verunsicherten 1. FC Nürnberg ein verdientes Remis. Viele Stockfehler auf beiden Seiten ließen im ersten Durchgang kaum Spielfluss aufkommen. Erst nach Wiederanpfiff kam etwas mehr Leben in die Partie - mit Chancenvorteilen sowohl in Quantität als auch Qualität für die Fuggerstädter.

Bremen - Borussia M'gladbach 4:0 (2:0)
Borussia Mönchengladbach kann auch im 23 Anlauf in Folge in Bremen nicht gewinnen. Der SVW fertigte harmlose Gladbacher mit 4:0 (2:0) ab und sorgte somit für Katerstimmung am Niederrhein. Petersen und Arnautovic brachten aggressive Bremer vor dem Wechsel sicher in Führung. Auch in Durchgang zwei ließen die Norddeutschen nichts anbrennen und schraubten noch etwas am Ergebnis.

Düsseldorf - Bayern München 0:5 (0:2)
Der FC Bayern München hat mal wieder einen neuen Maßstab in der Bundesliga gesetzt. Die Münchner setzten sich in einem einseitigen Spiel bei Fortuna Düsseldorf hochverdient mit 5:0 durch, fuhren damit den achten Sieg im achten Spiel ein und stellten somit einen neuen Startrekord auf. Die Rheinländer wollten dem Rekordmeister mit Leidenschaft und Herzblut entgegentreten, bekamen allerdings schon sehr früh die eigenen Grenzen aufgezeigt und kassierten folglich die zweite Niederlage in Folge.

Frankfurt - Hannover 96 3:1 (2:1)
Aufsteiger Eintracht Frankfurt blieb auch am 8. Spieltag vor eigenem Publikum ungeschlagen. Gegen Europa-League-Teilnehmer Hannover 96 setzten sich die Hessen mit 3:1 (2:1) durch und sind somit weiterhin erster "Bayernjäger" auf Rang zwei. Im fünften Heimspiel feierten die Hessen schon ihren vierten Sieg. Diesen leitete Angreifer Matmour ein, der nur aufgrund der kurzfristigen Erkrankung eines Sturmkollegen spielen durfte.

Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 2:2 (1:0)
Leverkusen und Mainz lieferten sich eine unterhaltsame, temporeiche und spannende Punkteteilung. Vor allem Bayer bot über weite Strecken attraktiven Offensivfußball, belohnte sich aber nicht dafür. Mainz drehte einen Rückstand und zeigte sich gnadenlos effektiv. In der Schlussphase mussten sich die Rheinhessen aber dann doch mit einem 2:2 (0:1) begnügen.

Dortmund - FC Schalke 04 1:2 (0:1)
Schalke siegte im Revierderby in Dortmund verdient. Im zunächst faden Duell der Erzrivalen lieferte einzig die Stevens-Elf Struktur - die von großen Personal- und Abstimmungsproblemen geplagte Borussia strahlte uninspiriert kaum Gefährlichkeit aus. Früh in Führung kontrollierten die Königsblauen das Spiel und legten mit Blitzstart im zweiten Durchgang nach. Zwar verkürzte der BVB fast postwendend, kam danach aber im nun intensiveren Austausch kaum mehr in Schlagdistanz.

Wolfsburg - SC Freiburg 0:2 (0:1)
Ohne eine echte Torchance unterliegt der VfL Wolfsburg dem SC Freiburg und taumelt immer tiefer in die Krise. Ein ideenloses Angriffsspiel mit ungenauen langen Pässen machte es den Freiburgern leicht, das eigene Tor sauber zu halten. Auf der Gegenseite verhinderte einzig Torwart Benaglio eine noch höhere Pleite für die Magath-Elf, die damit auf dem letzten Tabellenplatz angekommen ist.

Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 3:3 (1:1)
Das 15.000. Spiel der Bundesligageschichte hatte viel zu bieten. Rasse, Klasse und viele Tore - aber vor allem Dramatik pur! Dreimal waren die Hoffenheimer gegen die SpVgg Greuther Fürth in Führung gegangen, doch der Aufsteiger gab nie auf, kämpfte sich immer wieder mit viel Leidenschaft zurück und nahm letztlich einen verdienten Punkt mit ins Frankenland. Auch wenn die Fürther zum sechsten Mal in Folge ohne Dreier blieben, so dürfte sich das 3:3 wohl wie ein Sieg anfühlen.

Die Bundesliga-Tabelle nach dem 8. Spieltag:
1. Bayern +24 24
2. Frankfurt +8 19
3. Schalke +9 17
4. Dortmund +7 12
5. Leverkusen +2 12
6. Hannover +3 11
7. Freiburg +3 11
8. Mainz -1 11
9. Bremen +1 10
10. Hamburg -2 10
11. Düsseldorf -2 10
12. Stuttgart -6 9
13. Mgladbach -7 9
14. Hoffenheim -4 8
15. Nürnberg -7 8
16. Augsburg -6 6
17. Fürth -9 5
18. Wolfsburg -13 5

An diesem 8. Bundesliga-Spieltag wurde zum erstenmal in dieser Saison TKM-Stuttgart mit 19 Punkten Tagestippspielsieger.
In der Saisonrangliste stieg er dadurch um sieben Ränge auf den 36. Platz auf.
In der Saisonrangliste zeichnete es sich schon während dieses Spieltages ab, daß es einen Wechsel an der Tabellenspitze geben könnte. Letztendlich war es dann auch so. Der neue Tabellenführer VFB-Klayus stieg um zwei Ränge auf und tauschte damit die Plätze mit dem bisherigen Tabellenführer Svalli.
Dazwischen auf dem 2. Rang liegt weiterhin Chancentod, der fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter liegt.
Labrador, Kopfballgott und Assauermoah haben an diesem Spieltag den Sprung in die Top Ten geschafft.
Daher müssen nun Heine, Markus sowie Chemiker1997 bis mindestens zum 9. Spieltag außerhalb der Top Ten gastieren.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 8. Spieltag:
1. VFB-Klayus 109 15
2. Chancentod 104 10
3. Svalli 103 7
4. mathieu37 99 7
5. Labrador 93 10
6. Joschka 93 6
7. Kopfballgott 91 10
8. esneider79 90 4
9. ASSAUERMOAH 90 9
10. Okli 89 2

Die aktuelle Gruppenrangliste:
Platz Tippgruppe Tipps Tipper Punkte Schnitt
1. VFB-Fans 186 3 256 1,38
2. Fans badischer Vereine 719 10 867 1,21
3. Schalkefans 360 5 404 1,12
4. Werderfans 72 1 80 1,11
5. Herthafans 143 2 154 1,08
6. Bayernfans 359 5 379 1,06

In der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels liegt weiterhin Markus vor Tipphexchen. Die beiden trennen momentan 18 Punkte voneinander.

In der Gesamtrangliste hat sich nach der Berechnung des 10. Spieltags der 2. Bundesliga und dem Ergebnisnewsletter der 3. Liga einiges getan.
Auf dem 1. Rang der Gesamtrangliste ist nun Wolfgang Liffers, der damit praktisch der Tipper mit den meisten Punkten in allen drei Tipp-Ligen in dieser Saison ist.
Vier Punkte dahinter liegt Assauermoah auf dem 2. Rang gefolgt von Wolfgang Tillkorn auf dem 3. Rang mit gerademal zwei Punkten weniger als der Zweitplatzierte.

Der 9. Bundesliga-Spieltag beginnt am kommenden Freitagabend wie immer um 20.30 Uhr beim Spiel zwischen dem FC Augsburg und dem Hamburger SV.

Dieser Artikel wurde bereits 1438 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 8. Bundesliga-Spieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler