Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

31. Spieltag - 2. Bundesliga

K'lautern - RasenBallsport Leipzig 1:1 (0:0)
Mit Leidenschaft, Kampfgeist und einer ordentlichen Brise Härte nahm es der 1. FC Kaiserslautern mit RB Leipzig auf und ergatterte am Ende einen Punkt. Beim 1:1 agierten die Roten Bullen über weite Strecken spielbestimmend, bissen sich aber
lange die Zähne aus. Nach der Pause gerieten die Roten Teufel dann in Rückstand. Weil Ex-Spieler Orban aber mit Gelb-Rot vom Platz flog, hatten die Pfälzer eine knappe halbe Stunde Überzahl - am Ende stach Joker Przybylko.

TSV 1860 - Eintracht Braunschweig 1:0 (0:0)
1860 sicherte sich beim Debüt von Coach Daniel Bierofka ein verdientes 1:0 gegen Braunschweig. Die Münchner dominierten Durchgang eins klar, scheiterten aber immer wieder an ihrer fahrlässigen Chancenverwertung. Nach Wiederanpfiff wurde die Partie etwas offener. Gegen die offensiv über weite Strecken harmlose Eintracht fehlte der Bierofka-Elf lange die Klarheit. Aber in der Endphase legte der TSV noch einmal zu, jubelte dank zweier Joker spät und springt auf Platz 16.

Sandhausen - FSV Frankfurt 1:0 (0:0)
In der Zweitliga-Begegnung zwischen dem SV Sandhausen und dem FSV Frankfurt hat Falko Götz auch das zweite Spiel unter seiner Regie verloren und muss sich nun ernsthafte Sorgen um den Verbleib im deutschen Unterhaus machen. Die Hessen waren zwar über die komplette Spielzeit das engagiertere und auch gefährlichere Team, mussten sich aber der Sandhäuser Effizienz beugen. Die Hausherren konnten sich durch den Dreier aller theoretischen Abstiegssorgen entledigen. Somit steht dem fünften Jahr in der 2. Liga nichts mehr im Wege.

Bielefeld - SpVgg Greuther Fürth 4:2 (1:1)
Dank eines Dreierpacks von Klos darf Arminia Bielefeld für ein weiteres Jahr in der zweiten Liga planen. Der Kapitän besorgte mit seinen Toren fast im Alleingang den 4:1-Sieg und durfte sich vom Anhang feiern lassen. Der DSC ist damit gerettet, die Gäste aus Fürth verpassen dagegen den Sprung auf Rang sechs.

Nürnberg - 1. FC Union Berlin 6:2 (0:2)
Der 1. FC Nürnberg hat den 1. FC Union Berlin dank einer furiosen Leistung im zweiten Durchgang mit 5:2 niedergerungen. Nach einem 0:2-Rückstand drehte der Club die Partie und meldete sich imposant zurück im Rennen um die Bundesliga. Damit verhinderten die Franken die dritte Pleite in Serie und eine vorgezogene Aufstiegs-Party in Freiburg. Der Aufwärtstrend der Eisernen hingegen war gestoppt.

Heidenheim - SC Paderborn 07 1:1 (1:1)
Am Samstagnachmittag trennten sich Heidenheim und Paderborn 1:1. Der FCH ging nach nur wenigen Sekunden mit 1:0 in Führung, doch der abstiegsbedrohte SCP antwortete noch im ersten Durchgang und glich aus. Über weite Strecken spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, erst in der Schlussphase wurde es noch einmal heiß.

Freiburg - MSV Duisburg 3:0 (2:0)
Der SC Freiburg marschiert unaufhaltsam Richtung Bundesliga, am Freitagabend machten die Breisgauer mit einem 3:0 gegen den MSV Duisburg den nächsten großen Schritt. Die Zebras standen erst stabil, wurden dann aber durch einen Zauber-Freistoß kalt erwischt. Weil Philipp noch im ersten Abschnitt nachlegte, standen die Meidericher mit dem Rücken zur Wand. Die Gäste warfen im zweiten Abschnitt alles in die Waagschale, scheiterten aber an der Chancenverwertung. Petersen hatte das Schlusswort.

Bochum - Karlsruher SC 1:1 (0:0)
Bochum und Karlsruhe teilten am Freitagabend mit einem 1:1 die Punkte. Der VfL war über weite Strecken die aktivere Mannschaft, die mehr Zug zum Tor entwickelte und ein klares Plus an Torchancen herausspielte. Allerdings wurde durch Terodde nur eine einzige verwertet. Das sollte sich kurz vor dem Schlusspfiff noch rächen, denn Joker Nazarov verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter zum späten Ausgleich.

Düsseldorf - FC St. Pauli 1:1 (1:0)
Trotz einer überzeugenden ersten Hälfte und der 1:0-Pausenführung verspielte Fortuna Düsseldorf gegen St. Pauli einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Die Kiez-Kicker zeigten sich im zweiten Durchgang wie ausgewechselt und kamen durch Picault zum verdienten Ausgleich. Für die letzten verbliebenen Aufstiegshoffnungen der Norddeutschen dürfte der eine Zähler wohl aber zu wenig gewesen sein.

Die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga nach dem 31. Spieltag:
1. Freiburg +34 66
2. Leipzig +21 63
3. Nürnberg +27 59
4. St.Pauli +6 50
5. Bochum +16 48
6. Union Berlin +6 43
7. Karlsruhe -3 43
8. Fürth -4 43
9. Heidenheim +4 42
10. Sandhausen -5 42
11. Braunschweig +5 40
12. K'lautern ±0 39
13. Bielefeld -3 37
14. Düsseldorf -17 29
15. FSV Frankf. -23 29
16. 1860 -16 28
17. Paderborn -24 28
18. Duisburg -24 25

Tagestippspielsieger des Tippspiels der 2. Bundesliga am 31. Spieltag wurde Locke79 mit einer sehr hohen Punktzahl von 30 Punkten.
Durch diese beeindruckende Punktzahl verbesserte er sich in der Saisonrangliste um sieben Platzierungen bis auf den 2. Rang und ist nun der neue Spitzenreiterverfolger.
LHSInstitut fürht weiterhin die Saisonrangliste des Tippspiels der 2. Bundesliga an. Sein Vorsprung vor seinem neuen Verfolger Locke79 beträgt acht Punkte.
Das ist nach wie vor noch spannend an der Spitze.
Nur drei Punkte dahinter folgt dann XRaulfi auf dem 3. Rang. Sie hat nur insgesamt elf Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter und ist aus dem Kampf um die Krone der Tippkönigin des Tippspiels der 2. Bundesliga noch nicht raus.
Ferner gab es an diesem Spieltag gleich zwei Neueinsteiger in die Top Ten.
Tuvoc landete auf dem 9. und Mathias auf dem 10. Rang.
Beide Tipper konnten sich um zwei Platzierungen verbessern.
Für die beiden Neueinsteiger verließ zum Einen Mary82 die Plätze des Oberhauses, da sie um drei Platzierungen auf den 11. Platz abrutschte.
Der Zweite im Bunde war Wolfgang Tillkorn. Für ihn ging es um zwei Plätze nach unten auf den 12. Rang.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Tippspiels der 2. Bundesliga nach dem 31. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten lhsinsti.. 345 18
2. von 9. auf 2. gestiegen Locke79 337 30
3. 3. Platz beibehalten XRaulfi 334 15
4. von 2. auf 4. gefallen bayernfan 331 11
5. 5. Platz beibehalten Wolfgang.. 329 14
6. von 4. auf 6. gefallen Gustav 325 9
7. 7. Platz beibehalten Admin 320 9
8. von 6. auf 8. gefallen mirmir 317 2
9. von 11. auf 9. gestiegen tuvoc 316 12
10. von 12. auf 10. gestiegen Mathias 314 12

Gruppenrangliste:
1. Herthafans 1,16
2. Fans badischer Vereine 1,12
3. Bayernfans 1,11
4. Werderfans 1,09
5. Eurofighter 1,04
6. Schalkefans 1,02

Locke79, unser Tagestippspielsieger vom 31. Spieltag, scheint auch im Tippspiel der 2. bundesliga davonlaufen zu wollen.
Sein Punktevorsprung an der Tabellenspitze vor seiner Verfolgerin XRaulfi beträgt inzwischen 49 Punkte.
Chancentod auf dem 3. Rang liegt weitere 19 Punkte hinter der Spitzenreiterverfolgerin.

Weiterhin ist der Punktevorsprung von Wolfgang Liffers in der Gesamtrangliste vor seinem Verfolger LHSInstitut mit 45 Punkten sehr konfortabel und es wird sehr viel Glück und Können vom Spitzenreiterverfolger verlangt sein um den Spitzenreiter noch zum wackeln zu bringen.
Locke79 hat sein Tagestippspielsieg hier im Tippspiel der 2. Bundesliga doch sehr geholfen.
Er hat den bisherigen drittplatzierten Mathias überholt und liegt nun selbst auf dem 3. Rang mit einem Rückstand von 39 Punkten auf den Spitzenreiterverfolger.

Der 32. Spieltag der 2. Bundesliga wird am kommenden Freitagabend dem 29. April um 18.30 Uhr angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 378 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 31. Spieltag - 2. Bundesliga?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler