Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

31. Bundesligaspieltag

Hamburger SV - Werder Bremen 2:1 (2:0)
Am Freitagabend stand die Mutter aller Bundesligaspiele an. Oder man sagt, es gab das 104. Nordderby. Man könnte aber auch sagen, dass der Hamburger SV den SV Werder Bremen empfing. Da es in diesem Spiel um den Klassenerhalt ging, war die Ausgangssituation für beide Vereine klar. Hamburg musste gewinnen, um sich ein Stück weit von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Aus der Vergangenheit wissen wir jedoch, dass der HSV ausgerechnet in diesen Spielen die Punkte liegen ließ. Bremen musste noch mehr gewinnen, weil sie weniger Punkte auf dem Konto haben, da war aber in der Woche das schwere Pokalspiel bei den Bayern, wo sich die Werderaner sogar gut präsentierten. Man konnte also mit einem Hamburger Sieg rechnen und
diesen gab es am Ende auch. Allerdings muss ich sagen, was war denn mit diesem HSV los? Vor allem in Halbzeit 1 haben sie ein Feuerwerk abgebrannt und konnten mit den Bremern eigentlich machen, was sie wollten. Entweder war Bremen wirklich noch total pokalgeschwächt oder es gibt einen anderen Grund, warum sie den Hamburgern nichts entgegenzusetzen hatten. Der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung. Hamburg setzt sich etwas von der Abstiegsregion ab, während Bremen weiter zittern muss.
Tore:
1:0 Lasogga (6.),
2:0 Lasogga (32.),
2:1 Ujah (66.)

VfL Wolfsburg - FC Augsburg 0:2 (0:1)
In den Samstagsspielen hätten sich bereits einige Dinge entscheiden können. So hätte Bayern die Meisterschale eintüten können, Ingolstadt hätte sich vorzeitig den Klassenerhalt sichern können und Hannover hätte bereits als erster Absteiger feststehen können. Was soll ich sagen, alle drei Dinge sind noch nicht eingetreten. Die wirkliche Überraschung gab es jedoch im Spiel zwischen Wolfsburg und Augsburg. Dass mit den Wölfen in dieser Saison auswärts nicht zu rechnen ist, ist ja allgemein bekannt. Zuhause durfte man aber schon Siege erwarten, vor allem wenn es um einen abstiegsbedrohten Gegner wie den FC Augsburg geht. Es kam alles anders. Augsburg sicherte sich nicht nur drei Punkte, sie spielten auch sehr souverän. Wolfsburg hatte den Bayrischen Schwaben nicht viel entgegenzubringen. Damit lässt sich zusammenfassen, dass das europäische Geschäft für den VFL in immer weitere Ferne rückt. Augsburg hingegen hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.
Tore:
0:1 Finnbogason (1.),
0:2 Altintop (57.)

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:3 (0:2)
Hätte sich am Samstag die Meisterschaft bereits entscheiden sollen, dann hätte der VFB den BVB besiegen müssen und dass bei einem gleichzeitigen Sieg der Bayern in Berlin. Ich hab das allerdings zu keiner Zeit erwartet. Die Dortmunder boten mal wieder eine Glanzleistung und spielten die Schwaben an die Wand. Stuttgart fehlte in diesem Spiel einfach zu viel. Vor ein paar Monaten waren sich viele von uns wohl noch sicher, dass die Stuttgarter da nicht mehr reinrutschen werden. Jetzt sind sie aber wieder mittendrin im Abstiegskampf und müssen ihre Punkte eben an anderer Stelle holen. Dortmund hat sein traumatisches Erlebnis in Liverpool wohl nun endgültig überwunden, mit drei 3:0 Siegen in einer Woche zeichnet sich der beste Tabellenzweite aller Zeiten wieder durch das aus, was man auch von ihm erwarten darf.
Tore:
0:1 Kagawa (21.),
0:2 Pulisic (45.),
0:3 Mkhitaryan (56.)

1.FC Köln - Darmstadt 98 4:1 (2:1)
Bei diesem Spiel war ich ehrlich gesagt mutig genug, auf einen Auswärtssieg zu tippen. Schließlich konnte der Aufsteiger aus Darmstadt auswärts überzeugen. Gestern war das aber nicht so und man zog gegen stark aufspielende Kölner den Kürzeren. Dennoch ist Darmstadt so gut wie gerettet und den Kölnern wird auch nicht mehr viel passieren.
Tore:
1:0 und 2:1 Modeste (4./35.),
1:1 Gondorf (12.),
3:1 und 4:1 Risse (53./75.)

Hertha BSC - Bayern München 0:2 (0:0)
Nein das war nicht die Woche von Hertha BSC. Sie fing mit einer unnötigen aber gerechten Niederlage in Hoffenheim an, setzte sich mit dem Aus im Pokalhalbfinale gegen Dortmund fort, was übrigens mehr als verdient war und die Punkte gegen die Bayern konnte man eigentlich auch schon vorher streichen oder eben nach München schicken. In der Vergangenheit war es jedoch so, dass die Spiele von der Hertha gegen die Bayern gar nicht so schlecht waren. Davon war dieses Mal allerdings nichts zu sehen. Die Hertha wird wohl etwas müde. Wundert mich aber auch nicht wirklich, schließlich hat man den Kader vor der Saison so zusammengestellt, dass man gegen den Abstieg kämpft. Dass der Hauptstadtclub nun ums europäische Geschäft spielen würde, damit hat wohl keiner wirklich gerechnet. Der Hertha geht also so langsam die Puste aus, ich denke aber, mit einem europäischen Platz wird es trotzdem etwas. Weil Hertha müsste nun alles verlieren und Wolfsburg alles gewinnen und beides halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Tore:
0:1 Vidal (48.),
0:2 Costa (80.)

FC Ingolstadt - Hannover 96 2:2 (2:0)
In diesem Spiel ging es für beide um viel. Ingolstadt hätte den Klassenverbleib bereits klarmachen können und Hannover wäre beinahe schon abgestiegen. So sah es auch sehr lange aus. Schließlich führten die Ingolstädter lange mit 2:0. Dann hat Hannover aber scheinbar seinen Kampfgeist wieder entdeckt und schaffte noch einen Punktgewinn. Ist ja alles gut und schön, aber liebe Niedersachsen, ein bisschen spät ist das schon. Ich glaube nicht, dass Hannover die Klasse hält und denke auch nicht, dass ich mich damit zu weit aus dem berühmten Fenster lehne. Ingolstadt wird die Klasse halten, dessen bin ich mir ebenso sicher.
Tore:
1:0 Morales (10.),
2:0 Hartmann (25.),
2:1 Sakai (58.),
2:2 Kiyotake (82.)

Schalke 04 - Bayer Leverkusen 2:3 (2:0)
Dieses Spiel steht sinnbildlich für viele Begegnungen der Saison. Wer 2:0 führt, muss am Ende noch lange nicht gewinnen. Schalke hat 2:0 geführt und sah lange wie der sichere Sieger aus. Auch waren die Gelsenkirchener sehr heimstark, weshalb Leverkusen es nicht ganz so leicht hatte. Leverkusen hat aber eben gerade einen guten Lauf und Rückstände zu drehen, das beherrschen sie auch ganz gut, wie wir schon des Öfteren in dieser Saison erleben durften. Während die Werks-Elf den dritten Platz so langsam zementiert, war es das für die Schalker wohl nun endgültig mit der Königsklasse.
Tore:
1:0 Choupo-Moting (14.),
2:0 Sane (29.),
2:1 Brandt (54.),
2:2 Bellarabi (56.),
2:3 Hernandez (60.)

B.M'gladbach - TSG Hoffenheim 3:1 (2:0)
Im Sonntagsspiel gab es keine große Überraschung. Zuhause ist die Gladbacher Borussia eben bärenstark. Gladbach wahrt sich so die Chance auf einen Champions League Platz. Hoffenheim hat es leider versäumt, wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln. Das soll aber noch nichts heißen, ich glaube, dass sie das schon noch schaffen werden.
Tore:
1:0 Toljan (7./ET),
2:0 Dahoud (45.),
2:1 Kramaric (54.),
3:1 Hahn (61.)

E.Frankfurt - FSV Mainz 05 2:1 (1:1)
Und wie die Frankfurter diese Punkte doch brauchten, um vielleicht doch noch die Klasse zu halten. Aber einem wird der Frankfurter Sieg mit Sicherheit sehr weh tun. Durch diesen Sieg ist es jetzt nämlich doch amtlich und Hannover 96 steht als erster Absteiger in die 2. Liga fest. Bei dieser Saisonleistung, obgleich ich möchte das nicht Leistung nennen, ist das aber auch vollkommen in Ordnung so. Bei Frankfurt bin ich mir noch nicht sicher, ob sie es schaffen werden, das müssen die restlichen Spiele zeigen. Mainz bleibt weiter auf einem europäischen Platz und kann dennoch zufrieden sein.
Tore:
0:1 Brosinski (18.),
1:1 Russ (28.),
2:1 Bell (85./ET)

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle nach dem 31. Spieltag:
1. Bayern +60 81
2. Dortmund +45 74
3. Leverkusen +15 54
4. Hertha +2 49
5. Mgladbach +14 48
6. Mainz +2 45
7. Schalke -3 45
8. Köln -4 40
9. Ingolstadt -6 40
10. Wolfsburg -1 39
11. Hamburg -7 37
12. Augsburg -8 36
13. Darmstadt -13 35
14. Hoffenheim -12 34
15. Stuttgart -17 33
16. Bremen -20 31
17. Frankfurt -19 30
18. Hannover -28 22

Tagestippspielsieger wurde am 31. Spieltag unser Tipper Chemiker1997. Er erzielte 19 wertvolle Punkte.

Die Spitze der Saisonrangliste wird weiterhin wacker von Wolfgang Liffers verteidigt. Er hat jetzt 368 Punkte auf seinem Konto und darf sich schon leise Hoffnungen darauf machen, dass er in drei Spieltagen vielleicht immer noch dort oben steht. Die Hoffnungen von Wolfgang Liffers sollten aber bloß leise sein, da Mathias, der nachwievor auf dem zweiten Platz steht nur drei Punkte weniger besitzt. Auch der drittplatzierte Chancentod ist nicht weit von der Spitze weg, hat er doch nur 12 Punkte weniger als der Spitzenreiter. Einen Neueinsteiger haben wir in den Top Ten der Saisonrangliste. VFB-Klayus stieg vom 11. Auf den 10. Platz. Weichen musste dafür Rheugännemer, der mit dem VFB-Klayus einfach die Plätze getauscht hat. Alle weiteren Platzierungen und Veränderungen findet ihr wie gewohnt online unter dem Menüpunkt Ranglisten auf tommis-tippspiel.de.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 31. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten Wolfgang.. 368 11
2. 2. Platz beibehalten Mathias 365 14
3. 3. Platz beibehalten Chancentod 356 10
4. von 5. auf 4. gestiegen Kopfball.. 352 9
5. von 4. auf 5. gefallen lhsinsti.. 351 6
6. 6. Platz beibehalten mary82 349 12
7. 7. Platz beibehalten ChriSi2015 346 12
8. von 9. auf 8. gestiegen bayernfan 343 12
9. von 8. auf 9. gefallen Tipphexc.. 342 9
10. von 11. auf 10. gestiegen VFB-Klayus 340 13

Die Gruppenrangliste wird nach dem 31. Spieltag von den Herthafans angeführt, die durchschnittlich 1,26 Punkte erzielen. Auf 1,24 Punkte im Schnitt schaffen es die VFB-Fans auf dem zweiten Platz. Komplettiert wird das Spitzentrio der Gruppenrangliste von den Bayernfans auf dem 3. Platz, die durchschnittlich 1,20 Punkte erreichen.

An der Spitze der Ewigenrangliste treffen wir nach dem 31. Spieltag Tipphexchen an. Sie genießt ihren Platz an der Sonne nun mit 2549 Punkten. Doch unser Admin auf dem zweiten Platz liegt ihr mehr als nur im Nacken. Er hat nämlich nur einen Punkt weniger auf seinem Konto. Auch Mathias auf dem dritten Platz darf sich in der Ewigenrangliste noch Chancen ausrechnen nach oben zu kommen. Mit 2536 Punkten ist sein Abstand zur Spitze nun wahrlich nicht groß. Weitere Platzierungen könnt ihr online einsehen.

Schauen wir zum viertletzten Mal auf die Gesamtrangliste in dieser Saison. Diese wird von Wolfgang Liffers angeführt, der mit seinen Tipps der drei Ligen inzwischen 1121 Punkte erzielen konnte. Auf 1072 Punkte schafft es Lhsinstitut auf dem zweiten Platz. Auch in der Saisonrangliste redet Mathias in der Spitze ein Wörtchen mit. Hier bekleidet er den dritten Platz mit 1029 Punkten.

Der 32. Und somit drittletzte Spieltag wird am kommenden Freitagabend, dem 29. April um 20:30 Uhr angepfiffen. Wenn ich mich nicht täusche, hat er sogar ein Montagsspiel, ich bin gespannt.

Dieser Artikel wurde bereits 392 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 31. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler