Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

33. Spieltag - 3. Liga

Halle - Chemnitzer FC 1:2 (0:0)
Der Chemnitzer FC entführte drei wichtige Punkte aus Halle. Zweimal bestraften die Gäste unzureichendes Defensivverhalten des HFC, dem offensiv zu wenig einfiel. Banovics Elfmetertor im zweiten Versuch sorgte zwar noch
für Spannung in der Schlussphase, doch mangelnde Durchschlagskraft verwehrte dem HFC den wichtigen Punktgewinn im Abstiegskampf.

VfB II - VfR Aalen 1:1 (0:1)
Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart und der VfR Aalen trennen sich am 33. Spieltag leistungsrecht 1:1. In einer insgesamt schwachen Partie kontrollierten die Gäste zunächst das Geschehen und gingen nach 18 Minuten verdient durch Drexler in Führung. Danach tat die Elf von Peter Vollmann zu wenig für das Spiel und kassierte wenige Minuten vor dem Abpfiff den 1:1-Ausgleich durch Stuttgarts Hagn. In der Folge hatten die Gäste von der Ostalb sogar noch Glück, dass Grüttner das Spiel nicht komplett drehte.

Würzburg - Stuttgarter Kickers 2:1 (1:0)
Die Würzburger Kickers holten verdient gegen wacker kämpfende Stuttgarter Kickers drei Punkte und sind damit wieder voll im Aufstiegsrennen. Mann des Tages war Shapourzadeh mit zwei Toren. Die Schwaben hingegen müssen weiter um den Klassenerhalt bangen.

Erfurt - VfL Osnabrück 4:2 (1:1)
Es bleibt dabei: Erfurt ist kein gutes Pflaster für den VfL Osnabrück. Beim 2:4 kassierten die Niedersachsen die vierte Niederlage hintereinander im Steigerwaldstadion und damit einen Rückschlag im Aufstiegskampf, Platz zwei liegt nun bereits acht Zähler entfernt. Die Hausherren verschafften sich dagegen Luft im Kampf gegen den Abstieg, Erfurt hat sich nun ein Polster von sechs Punkten erarbeitet.

Dresden - Holstein Kiel 0:0 (0:0)
Daran, dass Dynamo Dresden in die 2. Liga zurückgekehrt, bestehen kaum noch Zweifel. Für klare Verhältnisse konnte der souveräne Klassenprimus im Heimspiel gegen Holstein Kiel aber noch nicht sorgen. Gut eingestellte und im Vorwärtsgang gefällige Störche vertagten die Aufstiegsfeier der SGD, die im ersten Durchgang Alu-Pech hatte und in der zweiten Hälfte erst in der Nachspielzeit aufdrehte.

Münster - Energie Cottbus 3:0 (1:0)
Energie Cottbus musste beim 0:3 bei Preußen Münster eine weitere, bittere Niederlage im Abstiegskampf der 3. Liga hinnehmen. Die Lausitzer hielten zunächst gut dagegen, zeigten sich jedoch vom 0:1-Rückstand durch einen schönen Kopplin-Treffer geschockt. Danach war Münster die tonangebende Mannschaft, Grimaldi und Krohne besiegelten die Cottbuser Niederlage. Energie hat damit weiter zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Mainz II - Fortuna Köln 0:1 (0:0)
Vor dem Duell zwischen der Zweitvertretung des 1. FSV Mainz 05 und Fortuna Köln waren beide Teams vier Spiel in Folge sieglos. Nach dem Duell durften die Gäste das Ende ihrer Serie bejubeln. Durch das 1:0 zogen die Fortunen in der Tabelle zudem an den Nullfünfern vorbei.

Aue - Werder Bremen II 1:0 (0:0)
Erzgebirge Aue hat einen großen Schritt zum direkten Wiederaufstieg gemacht. Die Sachsen gewannen ihr Spiel gegen Werder Bremen II durch einen Treffer von Adler mit 1:0 und haben einen beachtlichen Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Wehen WI - 1. FC Magdeburg 0:0 (0:0)
Nullnummer zwischen Wiesbaden und Magdeburg: Während der Abstiegskandidat aus Hessen mit dem Punkt im Tabellenkeller nicht viel anfangen kann, dürften für den FCM wohl auch die letzten Hoffnungen auf eine Rückkehr ins Aufstiegsrennen begraben sein. Torsten Fröhling holte in seinem dritten Spiel als Trainer für Wehen sein drittes Remis - insgesamt wartet der SVWW seit zehn Partien auf einen Dreier.

Großaspach - Hansa Rostock 0:1 (0:1)
Der FC Hansa Rostock landet einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf! Gegen Großaspach erkämpften sich die Ostseekicker drei Punkte, indem sie die Führung aus der ersten Hälfte bis zum Schluss trotz zwischenzeitlicher Überlegenheit der Hausherren verteidigen konnten. Damit verliert die Rehm-Elf erstmals nach fünf Partien wieder ein Spiel und erleidet einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen.

Die aktuelle Tabelle der 3. Liga nach dem 33. Spieltag:
1. Dresden +34 67
2. Aue +14 60
3. Osnabrück +7 52
4. Würzburg +14 51
5. Sonnenhof +12 50
6. Magdeburg +7 46
7. Preußen +5 45
8. Chemnitz +1 43
9. F.Köln -10 43
10. Holstein -1 42
11. Aalen ±0 41
12. Mainz II -2 41
13. Erfurt -5 41
14. Rostock -6 40
15. Halle -2 39
16. Bremen II -11 37
17. Stuttg.Kickers -13 37
18. Cottbus -15 35
19. Wiesbaden -11 34
20. Stuttgart II -18 31

Tagestippspielsieger des Tippspiels der 3. Liga am 33. Spieltag wurde Bullemann mit 20 Punkten.
In dieser Saison schaffte er dies nun zum Zweitenmal.
Für den zweifachen Tagestippspielsieger ging es an diesem Spieltag um zwei Platzierungen nach oben auf den 25. Rang.
Die Top drei der Saisonrangliste sind unverändert Wolfgang Liffers, Dietmar und FCBTom.
Der Tabellenführer Wolfgang Liffers führt das Feld vor seinem Verfolger Dietmar um sieben Punkte an.
FCBTom dahinter auf dem 3. Rang liegt um neun Punkte dahinter.
Damit ist noch immer Spannung an der Tabellenspitze angesagt.
Ansonsten gab es noch einige kleiner Tabellenverschiebungen in der Saisonrangliste.
Diese findet ihr bei einem Blick auf die Top Ten unten oder in der Saisonrangliste des Tippspiels direkt.
Neueinsteiger in die Top Ten gab es an diesem Spieltag keine.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Tippspiels der 3. Liga nach dem 33. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten Wolfgang.. 388 14
2. 2. Platz beibehalten Dietmar 382 13
3. 3. Platz beibehalten FCBTOM 373 10
4. 4. Platz beibehalten lhsinsti.. 356 9
5. von 6. auf 5. gestiegen Robben-Fan 352 12
6. von 7. auf 6. gestiegen chemiker.. 349 14
7. von 5. auf 7. gefallen Locke79 346 6
8. 8. Platz beibehalten FG96 344 10
9. 9. Platz beibehalten KSC-Lady 336 7
10. 10. Platz beibehalten Tipphexc.. 333 6

Die Gruppenrangliste:
1. Eurofighter 1,08
2. Schalkefans 1,02
3. Fans badischer Vereine 1,02
4. Herthafans 1,00
5. Bayernfans 0,98

In der Ewigenrangliste des Tippspiels der 3. Liga weiterhin das bekannte Bild.
Locke79 führt die Tabelle mit nun 66 Punkten vor seinem Verfolger Robben-Fan an.
Chancentod auf dem 3. Rang liegt weitere 95 Punkte zurück.

In der Gesamtrangliste scheint der Fisch gegessen zu sein.
Wolfgang Liffers führt die Rangliste um 44 Punkte vor seinem Verfolger LHSInstitut an.
Das dürfte extrem schwierig werden für den Spitzenreiterverfolger den Spitzenreiter noch in Bedrängnis zu bringen.
Allerdings ist es auch nicht total ausgeschlossen.
Mathias auf dem 3. Rang liegt um 45 Punkte ebenfalls mit ziemlich großem Punkteabstand dahinter.

Der 34. Spieltag in der 3. Liga wird am kommenden Freitagabend dem 15. April um 19.00 angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 396 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 33. Spieltag - 3. Liga?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler