Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

18. Spieltag - 2. Bundesliga

Bielefeld - FC St. Pauli 0:0 (0:0)
Keine Tore bot das Montagabendspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem FC St. Pauli. Die Begegnung lebte von rassigen Duellen im Mittelfeld - spielerisch bewegte sich die Partie aber nur auf mäßigem Niveau und bot kaum
Höhepunkte. Für eine angenehme Ausnahme sorgte Kiez-Keeper Himmelmann, der mit einem Wahnsinnsreflex das 0:0 sicherte.

K'lautern - MSV Duisburg 2:0 (0:0)
Mit der schlechtesten Heimbilanz seiner Zweitligageschichte ging der 1. FC Kaiserslautern in das Duell mit dem MSV Duisburg. Dringend mussten also Punkte her, die sich die Roten Teufel durch die Treffer von Joker Deville und Klich auch sicherten. Überzeugend war der Auftritt des FCK gegen enttäuschende Meidericher aber nicht. Für den MSV wird das Licht am Tabellenende nach der zweiten Pleite in Folge aber auch wieder dunkler.

RB Leipzig - FSV Frankfurt 3:1 (0:0)
In einer vor allem in der zweiten Halbzeit fulminanten Partie setzte sich RB Leipzig mit 3:1 gegen den FSV Frankfurt durch. Während der auffällige Poulsen in der ersten Hälfte noch am Pfosten scheiterte, machten es die Kollegen Sabitzer und Kaiser im zweiten Durchgang besser und schossen ihr Team dadurch auf Tabellenplatz Eins. Für die Gäste, deren Defensivkonzept 58 Minuten lang aufging, traf Perdedaj.

Nürnberg - SC Freiburg 2:1 (1:0)
Nürnberg gewann das Spitzenspiel gegen Freiburg glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1. Der Club profitierte von einer frühen Führung, verteidigte in der Folge gegen den technisch überlegenen SCF, der das Spiel über weite Strecken dominierte, diszipliniert und kompakt. Die Breisgauer erzielten nach der Pause den verdienten Ausgleich, fingen sich aber durch ein Eigentor postwendend den erneuten Rückstand, auf den die Streich-Elf gegen kompromisslos verteidigende Franken keine Antwort mehr fand.

Karlsruhe - SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0)
Der Karlsruher SC kann noch gewinnen: Beim 1:0-Heimssieg gegen Fürth beendete der KSC einen Negativlauf von drei Niederlagen in Folge und sorgte damit für einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Lange Gesichter dagegen bei der SpVgg, die keinerlei Durchschlagskraft entwickelte und aufgrund eines Abwehrfehlers in Rückstand geriet.

Düsseldorf - 1. FC Union Berlin 0:3 (0:1)
Düsseldorf verlor das Kellerduell gegen Union mit 0:3 und kassierte die erste Pleite unter Interimscoach Peter Hermann. Die kompakten Berliner setzten gegen überlegene, aber wenig einfallsreiche Fortunen auf eine Kontertaktik und gerieten nach früher Führung im ersten Abschnitt nur selten in Bedrängnis. Zwei Hochkaräter unmittelbar nach Wiederanpfiff, darunter ein Elfmeter, blieben von den Rheinländern ungenutzt. Die Eisernen verschlossen danach die Tür und entschieden die Partie mit effizienter Chancenverwertung.

Bochum - SC Paderborn 07 4:0 (3:0)
Der VfL Bochum bezwang den SC Paderborn mit 4:0, damit feierten die Westfalen nach sechs Heimspielen ohne Sieg wieder einen Dreier. Die Hausherren waren von Beginn an das dominierende Team, die Gäste dagegen zeigten sich zweikampfschwach und defensiv unsortiert. Der VfL ließ dabei noch weitere Chancen aus, Terodde vergab einen Elfmeter. Somit ging der Sieg völlig in Ordnung, die 07er warten seit acht Partien auf einen Erfolg und stecken weiterhin mitten im Abstiegskampf.

TSV 1860 - 1. FC Heidenheim 1:3 (1:1)
Der 1. FC Heidenheim hat nach sechs Spielen in der Liga ohne Sieg (vier Niederlagen) mal wieder einen Dreier eingefahren. Beim TSV 1860 München diktierten die Gastgeber zwar den ersten Durchgang, doch nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und erspielten sich verdient einen 3:1-Sieg.

Sandhausen - Eintracht Braunschweig 0:2 (0:0)
Der SV Sandhausen hat seinen Fans im letzten Heimspiel des Jahres 2015 kein Weihnachtsgeschenk bereitet. In einer insgesamt überschaubaren Partie nutzten die Braunschweiger zwei von ihren drei Chancen und fuhren einen 2:0-Sieg ein, mit dem die Niedersachsen weiterhin im Rennen um Platz drei bleiben. Der SVS dagegen konnte trotz Drangphase im zweiten Durchgang erstmals seit sechs Ligaheimspielen keinen eigenen Treffer verbuchen.

Die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga nach dem 18. Spieltag:
1. Leipzig +12 38
2. Freiburg +18 35
3. Nürnberg +8 30
4. St.Pauli +3 30
5. Sandhausen +5 29
6. Braunschweig +12 28
7. Bochum +10 27
8. K'lautern ±0 25
9. Fürth -6 25
10. Heidenheim +4 24
11. Karlsruhe -7 22
12. FSV Frankf. -8 22
13. Bielefeld ±0 21
14. Union Berlin ±0 20
15. Düsseldorf -9 19
16. Paderborn -16 16
17. 1860 -8 14
18. Duisburg -18 11

Tagestippspielsieger des 18. Spieltags des Tippspiels der 2. bundesliga wurde Chemiker1997 mit 19 Spieltagspunkten.
Er stieg in der Saisonrangliste um sechs Platzierungen nach oben auf den 20. Rang.
LHSInstitut ist unverändert Tabellenführer der Saisonrangliste.
Wolfgang Liffers folgt auf dem 2. Rang mit einem rückstand von 15 Punkten.
Nur zwei Punkte dahinter folgt dann Locke79, der unverändert auf dem 3. Rang steht.
Einen weiteren Punkt dahinter folgt dann Admin auf dem 4. Rang.
Um vier Platzierungen stieg FCBTom auf den 9. Rang auf und ist damit an diesem Spieltag einziger Neueinsteiger in die Top Ten.
rheugännemer fiel um einen Rang auf den 11. Platz und machte den Platz im Oberhaus frei.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Tippspiels der 2. Bundesliga nach dem 18. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten lhsinsti.. 207 11
2. 2. Platz beibehalten Wolfgang.. 192 9
3. 3. Platz beibehalten Locke79 190 10
4. 4. Platz beibehalten Admin 189 11
5. von 6. auf 5. gestiegen XRaulfi 185 8
6. von 5. auf 6. gefallen bayernfan 182 4
7. 7. Platz beibehalten mirmir 181 10
8. von 9. auf 8. gestiegen esneider79 176 12
9. von 13. auf 9. gestiegen FCBTOM 176 16
10. von 8. auf 10. gefallen Mathias 173 7

Die Gruppenrangliste:
1. Fans badischer Vereine 1,08
2. Eurofighter 1,06
3. Herthafans 1,06
4. Bayernfans 1,05
5. Schalkefans 0,92
6. Werderfans 0,91

Wie im Tippspiel der 3. Liga führt Locke79 auch die Ewigenrangliste des Tippspiels der 2. Bundesliga souverän an.
Sein Vorsprung vor seiner Verfolgerin XRaulfi beträgt momentan 51 Punkte.
Chancentod liegt dann auf dem 3. Rang mit einem Rückstand von 23 Punkten auf die Spitzenreiterverfolgerin XRaulfi.

In der Gesamtrangliste führt LHSIntitut weiterhin das Tipperfeld an. Sein Vorsprung vor seinem Verfolger Wolfgang Liffers beträgt aktuell 31 Punkte.
Locke79 folgt dann auf dem 3. Rang mit einem Rückstand von 40 Punkten.

Der 19. Spieltag der 2. bundesliga beginnt am Freitag dem 18. Dezember um 18.30 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 619 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 18. Spieltag - 2. Bundesliga?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler