Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

15. Bundesligaspieltag

FC Schalke 04 - Hannover 96 3:1 (0:0)
Fangen wir mit dem Freitagsspiel an, was keine große Überraschung hervorbrachte. Zum einen konnten die Schalker in ihren letzten Freitagsspielen eigentlich immer gewinnen. Zum anderen gelang es Hannover 96 schon viele Jahre
nicht,

überhaupt Punkte aus Gelsenkirchen mitzunehmen. Es dauerte allerdings eine ganze Weile, bis Schalke in Führung gehen konnte. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, es muss doch endlich klingeln, so überlegen nahm ich die Schalker klar.

Hannover konnte meiner bescheidenen Meinung nach nicht wirklich glänzen. Nur um die 80. Minute hatte ich mal kurz das Gefühl, dass die Niedersachsen gewillt waren. Dass das aber nicht reichen kann, um Punkte aus der Fremde mitzunehmen,

versteht sich ja von selbst.
Tore:
1:0 Geis (FE/51.),
2:0 Huntelaar (73.),
2:1 Saint-Maximin (81.),
3:1 Di Santo (83.)

Borussia Mönchengladbach - Bayern München 3:1 (0:0)
Für viele total überraschend, für mich überhaupt nicht. Es hatte sich ja schon angedeutet. Die Gladbacher sind aktuell eben in überragender Form, so kam dieser Sieg auch nicht plötzlich oder unvorhersehbar. Außerdem können auch die

Überbayern nicht für alle Spiele in der Bundesligasaison unbezwungen bleiben. Irgendjemand musste es also mal wagen. Auch hat es ja schon für alle Bayern eine weniger erfreuliche Tradition, dass Manuel Neuer gerne mal einen rein lässt,

wenn es gegen Gladbach geht. Aber nun mal ganz im Ernst, ich möchte schon sagen, dass die Borussia die Bayern an die Wand gespielt hat und deshalb auch in dieser Höhe hoch verdient gewonnen hat.
Tore:
1:0 Wendt (54.),
2:0 Stindl (66.),
3:0 Johnson (68.),
3:1 Ribery (81.)

Hamburger SV - FSV Mainz 05 1:3 (0:1)
Sollte man jetzt sagen, dass die Freude bei den HSV-Fans nur kurz gewehrt hat? Nein, ich denke nicht. Bis auf letzte Saison haben sich die Mainzer schon immer gut in Hamburg angestellt. Ich fände es übrigens auch zu einfach, die

Niederlage einzig und allein auf das Fehlen von Lasogga zurückzuführen. Sagen wir, der HSV ging stark ersatzgeschwächt ins Spiel und die Mainzer haben einfach abgebrüht gespielt. Mainz war einfach schnell und offensiv und deshalb für

selbstbewusst aufspielende Hamburger ein unangenehm zu spielender Gegner.
Tore:
0:1 Samperio (16.),
0:2 Samperio (51.),
0:3 Clemens (76.),
1:3 Djourou (90.)

1.FC Köln - FC Augsburg 0:1 (0:0)
Sehr lange habe ich vor dem Ausfüllen des Tippspiels überlegt, ob ich bei diesem Spiel nicht einfach 0:0 tippen sollte. Ich bin natürlich letztendlich sehr froh, dass ich es nicht getan habe. Es stand aber sehr lange noch torlos

unentschieden und irgendwie fürchtete ich schon, dass es wieder so ausgehen könnte. Allerdings empfand ich die Augsburger als drückend überlegen und sie hatten den Führungstreffer schon viel früher mehr als nur verdient gehabt. Dass es

nicht so kam, lag einzig und allein an Torhüter Timo Horn, der sich durch viele Glanzparaden auszeichnen konnte. Modeste verschoss dann noch einen Elfer für die Kölner, sodass dieses Spiel am Ende doch seinen verdienten Sieger fand.
Tor:
0:1 Bobadilla (64.)

Hertha BSC - Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)
Vor dieser Begegnung war ich als Herthafan natürlich schon sehr gespannt. Bislang war es ja immer so, dass wir gegen die „Großen“ kein Land gesehen haben. Obgleich es auch in dieser Saison für die Berliner Hertha nicht schlimm ist, gegen

Gladbach oder in München zu verlieren. Man erwartete sich also viel vom Spiel gegen Leverkusen. Ich finde zwar, dass Leverkusen sich viel größer macht, als sie sind, aber nun gut. Am Ende hat die Hertha aber gegen einen vermeintlich

großen Gegner gewonnen und kann sich in der oberen Region der Tabelle festsetzen. Ich bin immer noch positiv überrascht und hoffe, dass dieser Zustand noch ein wenig anhält. Ich bin mir eigentlich nur in einem Punkt recht sicher, mit dem

Abstieg werden wir dieses Jahr nicht so viel zu tun haben. Was Leverkusen angeht, so ist das allerdings ein sehr durchwachsener Saisonstart und ob es unter der Woche gegen Barcelona wirklich leichter wird als gegen die Hertha, darf

gewiss bezweifelt werden.
Tore:
1:0 Darida (7.),
1:1 Hernandez (29.),
2:1 Brooks (60.)

FC Ingolstadt - Hoffenheim 1:1 (0:0)
Das war ein komisches Spiel. Eigentlich schade, dass es die Hoffenheimer Spieler ihrem Trainer nicht gleich getan haben. Der sensationelle Ausbruch von Huub Stevens auf der Pressekonferenz kam ja irgendwie nicht bei der Mannschaft an.

Ich rechnete schon mit einem torlosen Unentschieden, weil Ingolstadt ja zuhause immer mehr Probleme als in der Ferne hat. Letztendlich fiel die Entscheidung erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Mir fällt dazu nur ein, dass

Ingolstadt sich nicht schlecht schlägt und dass Hoffenheim sich wie ein Absteiger präsentiert. Wenn man so spielt, kann man nicht drinnen bleiben und ob Feuerwehrmann Stevens wirklich nach Hoffenheim passt, das hab ich eh nicht so

richtig geglaubt.
Tore:
1:0 Roger (67.),
1:1 Uth (90.+6)

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 1:2 (0:1)
Wer mich kennt, der weiß, ich kann Borussia Dortmund überhaupt nicht leiden. Ich freu mich sogar immer, wenn die verlieren, ja, das geb ich zu. Außerdem hätte ich es den Wolfsburger doch so gegönnt, dass noch ein 30. Ungeschlagenes Spiel

im heimischen Stadion dazukommt. Dazu sollte es aber nicht kommen. Es mag ja sein, dass Dortmund letztendlich gar nicht so unverdient gewonnen hat, aber ganz ehrlich Freunde, solche Siege sind für mich fußballerisch echt wertlos. Ein

Unentschieden wäre dem Spielverlauf angemessen werden. So gehörte Halbzeit eins eindeutig den Dortmundern, schon die ersten zehn Minuten hatten sie die Wölfe schwindelig gespielt. Im zweiten Durchgang erarbeitete sich der VFL jedoch

Chancen im Minutentakt, weshalb ich mit einem 1:1 am Ende einverstanden gewesen wäre. Naja, Dortmund ist wieder etwas mehr an Bayern dran und Wolfsburg hat weiterhin Probleme dieses Jahr. Gut für alle, die es mit der Gladbacher Borussia

oder mit der Hertha halten.
Tore:
0:1 Reus (32.),
1:1 Rodriguez (90.+1/FE),
1:2 Kagawa (90.+3)

VfB Stuttgart - Werder Bremen 1:1 (1:0)
Viel scheußlicher kann ein Fußballspiel ja echt nicht sein. Gut, ich weiß, von einem absoluten Kellerduell kann und darf man nicht mehr erwarten. Ich frag mich allerdings, wem der Punkt was gebracht haben soll. Beide Mannschaften spielen

weiter fröhlich unten im Tabellenkeller. Und wenn ich mir dann das Statement des Bremer Trainers anhöre, so frei nach dem Motto, wir sind doch zurückgekommen, so alles ok, dann fass ich mir echt an den Kopf. Wenn der SV Werder nicht

aufpasst, wird Ujah im Winter von einem englischen Verein in der Winterpause weggekauft und spätestens dann sollte der eigenen Jugend, in welcher viele Talente schlummer eine Chance gegeben werden. Aber auch der VFB überzeugt mich nicht.

Gut, das System Zorniger hat tatsächlich nicht zum Verein gepasst, obgleich es schön anzusehender Fußball ist, wenn er funktioniert, aber das was die Schwaben jetzt machen, kann ja auch nicht das Wahre sein. Mich enttäuscht es und ich

bin wirklich gespannt, wie es mit diesen ganzen Kellerkindern weitergeht. Schönerer Fußball wäre allerdings wünschenswert.
Tore:
1:0 Rupp (33.),
1:1 Ujah (71.)

Eintr. Frankfurt - Darmstadt 98 0:1 (0:1)
Gruselfußball zum Zweiten, obgleich es nicht ganz so schlimm war wie in Stuttgart. Die Frankfurter Eintracht steht mehr als nur mit dem Rücken zur Wand und nach diesem Spiel sollte das nicht besser geworden sein. Darmstadt schlägt sich

für einen Aufsteiger nachwievor gut, aber ob man mit Fußball von Vorgestern und einer Mannschaft, die zu großen Teilen aus gescheiterten Existenzen besteht, nur fußballerisch gemeint, wirklich weit kommen kann, bleibt für mich fraglich.

Besonders bescheuert waren für mich die Frankfurter Fans. Kurz vor der Nachspielzeit meinten sie, ihrem Ärger nicht anders Luft zu machen, als die Fahnen der Darmstädter Fans anzuzünden. Es geht wohl immer noch bekloppter. Darmstadt

wollte wohl schon immer in Frankfurt gewinnen. Heute haben sie es geschafft, obgleich sie nur eine Halbzeit lang definierten. In Hälfte zwei hätten die Frankfurter den Punkt meiner Meinung nach durchaus verdient gehabt.
Tor:
0:1 Sulu (30.)

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle nach dem 15. Spieltag:

1. Bayern +35 40
2. Dortmund +22 35
3. Mgladbach +8 26
4. Hertha +2 26
5. Wolfsburg +7 25
6. Schalke ±0 24
7. Mainz +2 23
8. Leverkusen -1 21
9. Hamburg -3 21
10. Köln -4 20
11. Ingolstadt -4 20
12. Darmstadt -4 18
13. Frankfurt -5 14
14. Hannover -9 14
15. Bremen -14 14
16. Augsburg -7 13
17. Stuttgart -17 11
18. Hoffenheim -8 10

Tagestippspielsieger am 15. Spieltag wurde bei Tommis Tippspiel Mirmir. Mirmir erzielte ganze 31 Punkte.
An der Spitze der Saisonrangliste hat sich trotzdem nichts getan. Diese wird immer noch von Chancentod angeführt, der nun 196 Punkte auf seinem Konto hat. Auch auf dem zweiten Rang ist alles immer noch beim Alten. Dieser wird von

Lhsinstitut belegt, der es jetzt auf 182 Punkte schafft. Neu in den Top 3 der Saisonrangliste ist Kopfballgott. Für ihn ging es um zwei Plätze nach oben auf den dritten Rang, sein Punktekonto verzeichnet nun 176 Zähler. Einen großen Satz

nach oben machte unser Tagestippspielsieger. Durch die 31 Punkte ging es für Mirmir von Platz 15 auf Platz 4. In Punkten ausgedrückt bedeutet das ebenfalls 176 Punkte. Ebenfalls neu in den Top Ten der Saisonrangliste ist meine Wenigkeit.

Ich verbesserte mich um zwei Plätze auf den zehnten Rang und besitze nun 159 Punkte. Heraus ging es aus der Spitzengruppe für FG96. Der Tipper fiel vom 9. Auf den 11. Rang und besitzt 158 Punkte. Ebenfalls heraus aus dem Oberhaus ging es

für Esneider79. Er fiel um vier Plätze nach unten auf den 12. Rang und hat nun 157 Punkte. Alle weiteren Platzierungen der Saisonrangliste findet ihr online unter tommis-tippspiel.de in den Ranglisten.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 15. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten Chancentod 196 6
2. 2. Platz beibehalten lhsinsti.. 182 7
3. von 5. auf 3. gestiegen Kopfball.. 176 14
4. von 15. auf 4. gestiegen mirmir 176 31
5. von 4. auf 5. gefallen Tipphexc.. 176 10
6. von 3. auf 6. gefallen Mathias 175 9
7. 7. Platz beibehalten ChriSi2015 171 11
8. von 10. auf 8. gestiegen bayernfan 165 14
9. von 6. auf 9. gefallen wolfgang 164 2
10. von 12. auf 10. gestiegen mary82 159 11

Die Top 3 der Gruppenrangliste gestalten sich nach dem 15. Spieltag folgender Maßen. Angeführt wird diese Rangliste von den Bayernfans, die durchschnittlich 1,21 Punkte erzielen. Platz zwei belegen die Herthafans mit durchschnittlich

1,18 Punkten. Abgeschlossen wird die Spitzengruppe der Gruppenrangliste von den Werderfans, die im Schnitt auf 1,16 Punkte kommen.

An der Spitze der Ewigenrangliste thront immer noch unser Admin mit mittlerweile 2388 Punkten. Ganz dicht im Nacken hängt ihm jedoch Tipphexchen, die nur fünf Zähler weniger auf ihrem Konto hat. Zum dritten Platz gibt es einen etwas

größeren Abstand. Er wird von Mathias belegt, für ihn ging es um zwei Ränge rauf und er besitzt 2346 Punkte. Alle weiteren Veränderungen der Ewigenrangliste könnt ihr online nachlesen.

Fehlt noch die Gesamtrangliste. Diese führt Lhsinstitut nach dem 15. Bundesligaspieltag mit 596 Punkten an. Den zweiten Platz der Gesamtrangliste bekleidet Wolfgang Liffers, er besitzt 580 Punkte. Den Schlusspunkt des Spitzentrios dieser

Rangliste bildet Mathias, der immerhin 544 Punkte aufweisen kann.

Der 16. Spieltag wird am kommenden Freitagabend, dem 11. Dezember um 20:30 angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 621 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 15. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler