Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

14. Spieltag - 2. Bundesliga

St. Pauli - Fortuna Düsseldorf 4:0 (2:0)
St. Pauli ist der große Gewinner des 14. Spieltags: Während die Aufstiegskonkurrenz allesamt nicht dreifach punkten konnte, fuhren die
Hamburger am Montagabend einen ungefährdeten und hochverdienten 4:0-Heimsieg gegen überforderte Düsseldorfer ein. Fortuna-Torwart Rensing verhinderte ein Debakel, konnte den fulminanten Viererpacker Thy aber nicht stoppen.

Braunschweig - 1860 München 0:0 (0:0)
Eintracht Braunschweig und 1860 München haben sich im "Löwen-Duell" am Sonntag mit einem torlosen Remis getrennt. Ein durchaus gerechtes Ergebnis, denn die erste Hälfte dominierten die Hausherren, ehe die Münchner nach der Pause deutlich den Druck erhöhten und auf die Führung drängten.

RB Leipzig - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:1)
Das ersatzgeschwächte Lautern überraschte Leipzig in einer intensiven Partie mit einem 2:0-Sieg. Im ersten Durchgang verstrickte sich RB immer wieder im Abwehrdickicht der disziplinierten Gäste, die wie aus dem Nichts die Führung erzielten. Mit Leidenschaft stemmten sich die Roten Teufel im zweiten Abschnitt der Offensiv-Power des Gegners entgegen, setzten immer wieder selbst Nadelstiche. Ein Konter sorgte für die Entscheidung.

Paderborn - 1. FC Heidenheim 1:1 (1:0)
Mit effektiver Nutzung der Torchancen hat sich der 1. FC Heidenheim beim SC Paderborn einen Punkt gesichert. Die Hausherren konnten nach einer guten ersten Hälfte mit Pausenführung nach dem Seitenwechsel nicht mehr an diese Leistung anknüpfen. Heidenheim konzentrierte sich auf frühes Pressing, konnte das druckvolle Spiel aber nicht in Torchancen ummünzen.

Duisburg - SC Freiburg 1:1 (1:0)
Ilia Gruev startet mit einem Punkt in sein Engagement bei den Zebras: Duisburgs neuer Trainer trotzte dem hochfavorisierten SC Freiburg am Samstag einen Punkt ab (1:1). Nach anfänglicher Verunsicherung agierte der MSV gegen einen spielbestimmenden Sportclub dann immer souveräner und überstand die Schlussphase sogar in Unterzahl.

Union - 1. FC Nürnberg 3:3 (1:1)
Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Fans im Stadion an der Alten Försterei beim turbulenten und unter dem Strich gerechten 3:3 zwischen Union und Nürnberg. Nach Club-Dominanz und der frühen Führung waren die Berliner nach gut 20 Minuten zurück, dominierten fortan Durchgang eins und waren nach einem Doppelschlag nach Wiederanpfiff auf der Siegerstraße. Der FCN bewies aber Moral und schlug seinerseits doppelt zurück.

Fürth - Arminia Bielefeld 0:0 (0:0)
In einem Spiel auf überschaubarem Niveau trennten sich die SpVgg Greuther Fürth und Arminia Bielefeld im 15. Aufeinandertreffen zum ersten Mal torlos. Spielfluss kam über weite Strecken des Spiels nicht auf, in beiden Strafräumen wurde es kaum gefährlich. Allerdings hätten beide Mannschaften einen Elfmeter zugesprochen bekommen können, doch beide Male blieb die Pfeife von Schiedsrichter Florian Heft stumm.

Karlsruhe - VfL Bochum 3:0 (1:0)
So hatten sich der Karlsruher SC und Angreifer Diamantakos den Freitagabend vorgestellt: Nach schwacher Anfangsphase drehten die Badener gegen bemühte Bochumer auf und stellten durch ihren Startelf-Debütanten noch vor der Pause die Führung her. Kurz nach Wiederanpfiff war wieder der Grieche beteiligt, als Yamada zum 2:0 abstaubte. Den finalen 3:0-Endstand bereitete dann erneut Diamantakos vor, Joker Barry kam zu seiner Torpremiere. Die Bochumer warten seit nunmehr vier Ligaspielen auf einen Dreier.

FSV Frankfurt - SV Sandhausen 0:1 (0:0)
Der SV Sandhausen gastierte als zweitbeste Auswärtsmannschaft der 2. Liga beim FSV Frankfurt. Seinem Ruf blieb der SVS auch an Freitagabend treu: In einer insgesamt kargen Partie entwickelten die Kurpfälzer spät nach der Hereinnahme von Zillner mehr Druck, der schließlich durch Linsmayer belohnt wurde. Die Hessen grämten sich derweil nach einem Aluminiumtreffer, von denen auch der Gast einen verzeichnete.

Die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga nach dem 14. Spieltag:
1. Freiburg +12 26
2. St.Pauli +8 26
3. Leipzig +6 26
4. Sandhausen +8 25
5. Braunschweig +11 22
6. Bochum +7 22
7. Fürth -4 21
8. Heidenheim +4 20
9. Karlsruhe -4 19
10. Nürnberg +1 18
11. K'lautern -3 18
12. FSV Frankf. -6 18
13. Bielefeld ±0 16
14. Union Berlin ±0 15
15. Paderborn -8 15
16. Düsseldorf -8 12
17. 1860 -7 10
18. Duisburg -17 7

Tagestippspielsieger wurde mal wieder eine weibliche Tipperin. KSC-Lady hat mal wieder was für die vielzittierte Frauenquote bei Tommis Tippspiel getan.
Sie wurde Tagestippspielsiegerin mit 17 Punkten.
Im Tippspiel der 2. Bundesliga gelang ihr dieser Erfolg zum erstenmal.
Sie schaffte dadurch einen Sprung um sieben Plätze hoch auf den 23. Rang.
An der Tabellenspitze der Saisonrangliste geht es weiterhin souverän für LHSInstitut zu.
Er führt die Tabelle mit 21 Punkten Vorsprung vor seinem neuen Verfolger Locke79 an, der um einen Platz auf den 2. Rang aufsteigen konnte.
Vier Punkte dahinter folgt dann Admin, der die Plätze mit Locke79 tauschte.
Turboprinz hat es vor der Länderspielpause als einziger geschafft sich neu in den Top Ten zu platzieren.
Er stieg um zwei Platzierungen auf den 10. Rang.
Im Gegenzug mußte AndreSVW die beliebten Plätze des Oberhauses verlassen und muß nun auf seine Chance für den Wiedereinstieg bis nach der Länderspielpause warten.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Tippspiels der 2. Bundesliga nach dem 14. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten lhsinsti.. 172 14
2. von 3. auf 2. gestiegen Locke79 152 14
3. von 2. auf 3. gefallen Admin 148 6
4. von 5. auf 4. gestiegen bayernfan 144 9
5. von 6. auf 5. gestiegen esneider79 141 7
6. von 4. auf 6. gefallen XRaulfi 141 4
7. 7. Platz beibehalten FCBTOM 139 10
8. 8. Platz beibehalten mirmir 137 9
9. von 10. auf 9. gestiegen Wolfgang.. 136 11
10. von 12. auf 10. gestiegen turboprinz 132 8

Die Gruppenrangliste:
1. Fans badischer Vereine 1,08
2. Eurofighter 1,06
3. Herthafans 1,02
4. Bayernfans 1,01
5. Werderfans 0,90
6. Schalkefans 0,82

In der Ewigenrangliste des Tippspiels der 2. Bundesliga führt Locke79 weiterhin souverän die Tabelle an. XRaulfi, seine Verfolgerin, liegt 57 Punkte hinter ihm.
Nur 13 Punkte folgt dahinter auf dem 3. Rang Chancentod.

Auch LHSInstitut führt die Gesamtrangliste weiterhin recht souverän an.
Sein Vorsprung vor seinem Verfolger Wolfgang Liffers beträgt aktuell 13 Punkte.
Auf dem 3. Rang liegt Mathias mit einem noch größeren Rückstand von 36 Punkten.

Der 15. Spieltag der 2. Bundesliga startet am übernächsten Freitagabend dem 20. November um 18.30 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 559 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 14. Spieltag - 2. Bundesliga?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler