Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

11. Bundesligaspieltag

HSV - Hannover 96 1:2 (1:0)
Hannover überraschte im Nord-Duell in Hamburg mit einem glücklichen
2:1-Erfolg. Der HSV war von Beginn an hellwach, erzielte die frühe Führung und hatte gegen zunächst offensivschwache Gäste alles im Griff, betrieb aber Chancenwucher. Dies rächte sich nach einer knappen Stunde, das verbesserte 96 stellte den Spielverlauf binnen acht Minuten auf den Kopf. Der Dino hatte mit Tempofußball im ersten Durchgang viel Kraft gelassen und suchte danach vergeblich nach einer Antwort.

VfB - SV Darmstadt 98 2:0 (0:0)
In einem intensiven Spiel, das erst in der letzten halben Stunde so richtig Fahrt aufnahm, gewann der VfB Stuttgart gegen Darmstadt am Ende durchaus glücklich mit 2:0 und landete so den ersehnten Befreiungsschlag im Keller. Die Lilien kassierten damit ausgerechnet im 100. Ligaspiel von Dirk Schuster als SVD-Trainer die erste Auswärtsniederlage der Saison.

Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen 2:1 (1:1)
Vorneweg: Wolfsburg und Leverkusen können sich in der Bundesliga einfach nicht 0:0 trennen. Auch dieses Mal klingelte es zwischen beiden Vereinen, die sich zunächst einen langen Anlauf gegönnt hatten. Den Tor-Startschuss gab schließlich "Lord" Bendtner - und zwar nach einem krassen Fehler des Schiedsrichtergespanns. Zwar konnte die Werkself ausgleichen, doch am Ende bewies VfL-Coach Dieter Hecking ein goldenes Händchen und wechselte das 2:1 ein. Damit dockten die Niedersachsen oben an.

Köln - TSG Hoffenheim 0:0 (0:0)
Zum Einstand ein 0:0: Huub Stevens' erstes Spiel als neuer Trainer der TSG Hoffenheim verlief durchwachsen, aber zumindest mit einem Punktgewinn. Nach vorne ging nicht allzu viel, da beim 1. FC Köln aber Modeste im Abschluss nicht genau genug zielte und die TSG bei einem Handspiel von Strobl Glück hatte, blieb es bei der Punkteteilung.

Hertha - Bor. Mönchengladbach 1:4 (0:2)
Seinen Super-Start veredelte Mönchengladbachs Trainer Andre Schubert am Samstagnachmittag in einen Bundesliga-Rekord: Das souveräne und ansehnliche 4:1 bei Hertha BSC bedeutete den sechsten Sieg im sechsten Liga-Spiel. Damit zieht der Coach mit Willi Entenmann (1986 mit dem VfB Stuttgart) gleich. Gleichzeitig rollt seine Borussia die Tabelle weiterhin von hinten auf.

Schalke - FC Ingolstadt 04 1:1 (0:1)
Zum fünften Mal im sechsten Auswärtsspiel gelang es dem FC Ingolstadt durch das 1:1 beim FC Schalke 04, in der Fremde zumindest einen Zähler mitzunehmen. Gegen in der Offensive zumeist zu zaghaft und ideenlos agierende Gelsenkirchener, die erst in der zweiten Hälfte ein wenig besser ins Spiel kamen, konnte sich der Aufsteiger auf eine solide Defensive verlassen.

Augsburg - 1. FSV Mainz 05 3:3 (1:2)
Augsburg und Mainz trennten sich in einer umkämpften Partie nach einem Wechselbad der Gefühle mit 3:3. Dem FCA fehlte es trotz großer Dominanz zunächst an Durchschlagskraft. Die 05er konterten und machten aus zwei Chancen zwei Tore, die Weinzierl-Elf schlug aber nach Treffern kurz vor und nach der Pause zurück. Der zweite Durchgang verlief ausgeglichener, Augsburg drehte den Spieß um war fast schon im Ziel, ehe Dreifach-Torschütze Muto seinen Gala-Auftritt krönte.

Bremen - Borussia Dortmund 1:3 (1:2)
Die Dortmunder fahren gegen Werder Bremen den fünften Pflichtspielsieg in Folge ein, die kleine Serie der Werderaner ist gerissen. Der BVB dominierte über weite Strecken die Partie und verpasste es in der zweiten Halbzeit früher für klare Verhältnisse zu sorgen. Doch Marco Reus markierte mit seinem zweiten Treffer das 3:1 und machte damit den Deckel drauf. Von den Norddeutschen kam nach der Pause offensiv zu wenig, um gegen den Tabellenzweiten etwas mitzunehmen.

E. Frankfurt - Bayern München 0:0 (0:0)
Der Frankfurter Eintracht ist zu Beginn des 11. Spieltags ein Achtungserfolg geglückt: Die schwach mit nur zwölf Punkten gestartete SGE sicherte sich gegen den FC Bayern München ein 0:0. Dabei agierte der Rekordmeister freilich dominant, konnte das defensive und stark verschiebende Geflecht der Veh-Elf nicht aufreißen. Ein paar freche Vorstöße und ein Chancen glückten den Hessen zudem auch, weswegen der eine Punkt nicht unverdient war. Für den FCB bedeutete dies nach zehn Siegen zum Auftakt die ersten zwei Punktverluste.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle nach dem 11. Spieltag:
1. Bayern +29 31
2. Dortmund +19 26
3. Wolfsburg +4 21
4. Schalke +1 20
5. Mgladbach +5 18
6. Hertha ±0 17
7. Leverkusen -1 17
8. Ingolstadt -2 15
9. Köln -4 15
10. Hamburg -5 14
11. Frankfurt -1 13
12. Mainz -3 13
13. Darmstadt -3 13
14. Hannover -8 11
15. Stuttgart -6 10
16. Bremen -7 10
17. Hoffenheim -7 7
18. Augsburg -11 6

Damit kommen wir auch schon zu den Geschehnissen bei Tommis Tippspiel an diesem Spieltag.
Der Tagestippspielsieger dieses Spieltages wurde nun schon zum drittenmal die Nummer Eins eines Spieltages im Bundesliga-Tippspiel in dieser Saison und wir befinden uns erst in der Mitte der Hinrunde dieser Saison.
Die Rede ist von Cahncentod der diesmal mit beeindruckenden 28 Punkten den Tagestippspielsieg errang, nachdem er am letzten Spieltag sich diesen noch mit anderen Tippern teilen mußte. Ebenfalls war er bereits Tagestippspielsieger am 7. Spieltag.
Da wundert es sicherlich niemanden das Chancentod weiterhin Tabellenführer der Saisonrangliste ist. Er konnte seinen Vorsprung vor seiner Verfolgerin Tipphexchen auf 26 Punkte ausbauen.
Hinter dem Spitzenduo geht es dann allerdings wieder etwas spannender zu. So hat der Drittplatzierte Esneider79 nur zwei Punkte weniger wie die Spitzenreiterverfolgerin Tipphexchen.
Mit FG96 hat es ein Tipper geschafft in die Top Ten einzusteigen an diesem Spieltag.
Mary82 machte für ihn Platz. Sie rutschte um gleich vier Platzierungen auf den 14. Rang.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 11. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten Chancentod 159 28
2. 2. Platz beibehalten Tipphexc.. 133 9
3. 3. Platz beibehalten esneider79 131 8
4. 4. Platz beibehalten lhsinsti.. 125 6
5. von 6. auf 5. gestiegen Kopfball.. 123 7
6. von 7. auf 6. gestiegen wolfgang 123 8
7. von 9. auf 7. gestiegen Mathias 122 11
8. von 5. auf 8. gefallen mango 122 4
9. von 8. auf 9. gefallen bayernfan 120 7
10. von 12. auf 10. gestiegen FG96 120 10

Die Gruppenrangliste:
1. Bayernfans 1,20
2. Herthafans 1,16
3. VFB-Fans 1,13
4. Fans badischer Vereine 1,13
5. Schalkefans 1,12
6. Werderfans 1,11
7. Eurofighter 1,10

In der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels wird es an der Tabellenspitze langsam wieder spannend.
So hat Tipphexchen als Tabellenzweite den Rückstand auf den Spitzenreiter Admin auf 16 Punkte verkürzen können.

LHSInstitut ist ein Spiel vor Ende des Spieltagswochenendes unangefochten der erfolgreichste Tipper bei Tommis Tippspiel.
Er führt die Gesamtrangliste mit einem Vorsprung von zehn Punkten vor seinem Verfolger Wolfgang Liffers an.
Danach folgt dann Mathias auf dem 3. Rang mit einem Rückstand von 25 Punkten auf den Spitzenreiterverfolger Wolfgang Liffers.

Der 12. Bundesligaspieltag wird am kommenden Freitagabend dem 6. November um 20.30 Uhr bei der Begegnung zwischen Hannover 96 und Hertha BSC angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 611 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 11. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler