Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

11. Bundesligaspieltag

Dortmund - Bor. Mönchengladbach 1:0 (0:0)
Im Sonntagabendspiel der Bundesliga gewannen die Gelb-Schwarzen aus Dortmund gegen die Fohlen vom Bökelberg knapp aber doch verdient mit 1:0 durch ein Eigentor des Gladbachers Krämer.
Die Fohlen machten zum Schluß der Partie hin nochmal Druck um wenigstens noch einen Punkt entführen zu können. Es blieb letztendlich beim verdienten aber glücklichen Dreipunkteerfolg der Dortmunder Borussia.

Wolfsburg - Hamburger SV 2:0 (1:0)
Der VfL Wolfsburg bleibt neben Bayern München die Mannschat der Stunde in der Bundesliga. Die Niedersachsen gewannen am Sonntag gegen den Nord-Rivalen Hamburger SV letztlich verdient mit 2:0 und feierten damit wettbewerbsübergreifend den achten Sieg in Serie.

Bremen - VfB Stuttgart 2:0 (1:0)
Tore, Tore, Tore konnte das neutrale Fußballvolk begründet beim Kellerduell zwischen Bremen und Stuttgart erwarten. Beide Klubs hatten sich in dieser Spielzeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert: Werder mit 24 Gegentreffer, der VfB mit 23 - die schlechtesten Werte der Liga. Tore jedenfalls gab es - und zwar nur für den derzeit auf einer Erfolgswelle befindlichen SVW. Ein 2:0 durften die Nordlichter feiern. Inbegriffen: Der erste Heimsieg der Saison, der erste Dreier zu Null und das dritte Erfolgserlebnis am Stück für den neuen Trainer.

Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 0:0 (0:0)
In einer insgesamt eher schwachen Bundesliga-Partie trennten sich Leverkusen und Mainz torlos. Zwar erarbeitete sich die Werkself ein deutliches Chancenplus, zielte aber entweder zu unplatziert oder scheiterte am starken FSV-Schlussmann Karius. Die Nullfünfer verteidigten clever, machten Bayer das Leben schwer und erkämpften sich schlussendlich einen Auswärtspunkt.

Frankfurt - Bayern München 0:4 (0:1)
Leichtes Spiel für den FC Bayern München: Bei Eintracht Frankfurt siegte der Rekordmeister locker mit 4:0. Held des Abends war Thomas Müller, der sich für drei Tore verantwortlich zeigte und jeweils spielerisch vollendete. Zum Ende hin hatte die Eintracht gar Glück, dass die Bayern nicht ganz Ernst machten.

Hoffenheim - 1. FC Köln 3:4 (3:3)
An Spektakel wie in der letzten Saison fühlte man sich im Kraichgau im ersten Durchgang erinnert, als sich Hoffenheim und Köln ein höchst unterhaltsames Duell lieferten, das der FC glücklich mit 4:3 zu seinen Gunsten entschied. Der FC konterte den Blitzstart von 1899 mit drei Treffern in Folge, doch noch vor der Pause war die Gisdol-Elf zurück. Viel Leerlauf prägte das Geschehen nach Wiederanpfiff im vorsichtigeren, neu verordneten taktischen Konzept. Kölns erster Torschuss nach dem Wechsel sorgte in der Schlussphase für die Entscheidung.

Augsburg - SC Paderborn 07 3:0 (1:0)
Der FC Augsburg schlug den SC Paderborn 07 dank großer Effektivität mit 3:0. Zwar zeigte der Aufsteiger zwischenzeitlich eine ansprechende Leistung, brachte die Kugel aber einfach nicht über die Linie. Verkehrte Welt herrschte beim FCA. Dem reichte ein neuer Rekordtorschütze und ein Standard zum Dreier. Mit dem vierten Heimsieg in Folge untermauerten die Fuggerstädter damit ihre Heimstärke.

Freiburg - FC Schalke 04 2:0 (1:0)
Nach gutem Start verlor Schalke 04 beim 0:2 beim SC Freiburg nach dem ersten Gegentreffer Mitte der ersten Hälfte immer mehr den Faden und damit auch die Partie. Die engagierten Breisgauer wurden mit zunehmender Spieldauer selbstbewusster und gestalteten weite Teile der zweiten Hälfte überlegen.

Hertha - Hannover 96 0:2 (0:1)
Das disziplinierte wie spielfreudige Hannover zeigte in Berlin eine bärenstarke Vorstellung und siegte im Olympiastadion verdient mit 2:0. Die Luhukay-Elf kam nach guter Anfangsphase der zweikampfstarken Roten etwas besser ins Spiel, verpasste aber die Führung und kassierte nach einem Abwehrfehler kurz vor dem Wechsel den Rückstand. Herthas Reaktion nach Wiederanpfiff blieb aus, selbstbewusste und zielstrebige Niedersachsen steuerten einem letztlich ungefährdetem Erfolg entgegen.


Die aktuelle Tabelle nach dem 11. Bundesliga-Spieltag:
1. Bayern +24 27
2. Wolfsburg +14 23
3. Mgladbach +9 20
4. Hannover -2 19
5. Hoffenheim +3 17
6. Leverkusen +2 17
7. Augsburg +2 15
8. Mainz +1 15
9. Paderborn ±0 15
10. Köln ±0 15
11. Schalke -1 14
12. Frankfurt -6 12
13. Freiburg -4 11
14. Hertha -6 11
15. Dortmund -5 10
16. Bremen -10 10
17. Hamburg -10 9
18. Stuttgart -11 9

Am 11. Bundesligaspieltag wurde Matthias mit 16 Punkten erstmals in dieser Saison Tagestippspielsieger dieses Tippspiels.
Gleichzeitig schaffte er einen Sprung um sechs Platzierungen auf den 22. Rang.
Neuer Tabellenführer der Saisonrangliste ist LHSInstitut. Er schaffte den Sprung an die Spitze von Platz drei aus.
Der bisherige Tabellenführer Joachim steht direkt hinter ihm mit einem Punkt Abstand und wartet sicherlich nur darauf am kommenden Spieltag dem Spitzenreiter die Position streitig zu machen.
Die Situation des Tabellenführers ist umso gefährlicher, weil Robben-Fan auf dem 3. Rang die gleiche Punktzahl hat wie Joachim auf dem 2. Platz.
Hier ist also im Kampf um die Spitze noch viel Musik drin.
Aber auch aus dem Mittelfeld der Top Ten haben die Tipper sicherlich noch reelle Chancen die Spitze anzugreifen.
Wenn ihr unten die Tabelle aufmerksam lest, dann fällt euch auf, daß das Oberhaus diesmal aus elf Tippern besteht und das ein Tipper neu in die Top Ten eingestiegen ist mit Locke79, obwohl kein Tipper das Oberhaus verlassen mußte.
Das liegt einfach daran, daß Locke79 exakt die gleiche Punktzahl hat wie der zehntplatzierte Kopfballgott und die beiden somit letztendlich beide auf dem 10. Platz liegen.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste nach dem 11. Bundesligaspieltag:
1. von 3. auf 1. gestiegen lhsinsti.. 136 13
2. von 1. auf 2. gefallen Joachim 135 8
3. von 2. auf 3. gefallen Robben-Fan 135 10
4. 4. Platz beibehalten XRaulfi 128 7
5. von 6. auf 5. gestiegen schokosc.. 125 10
6. von 7. auf 6. gestiegen Balou 125 10
7. von 9. auf 7. gestiegen FG96 124 11
8. 8. Platz beibehalten Admin 124 9
9. von 10. auf 9. gestiegen muenster.. 122 11
10. von 5. auf 10. gefallen Kopfball.. 120 4
von 12. auf 10. gestiegen Locke79 120 11

Die Gruppenrangliste:
1. Werderfans 1,16
2. Schalkefans 1,15
3. Fans badischer Vereine 1,13
4. Bayernfans 1,09
5. Herthafans 1,08
6. VFB-Fans 0,88

In der Gesamtrangliste führt nunmehr rheugännemer die Tabelle allein an.
Sein Verfolger Balou liegt aktuell noch drei Punkte dahinter.
Zehn Punkte dahinter folgt dann Wolfgang Liffers auf dem 3. Rang.
Am morgigen Montag findet noch das Montagabendspiel der 2. Bundesliga statt. Dort könnte Balou mit etwas Glück wieder punktemäßig an den Tabellenführer anschlißen oder sogar die Tabellenführung selbst wieder übernehmen.

In der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels führt Admin weiterhin die Tabelle mit relativ deutlichen Vorsprung an.
XRaulfi folgt ihm mit einem Rückstand von 34 Punkten. Dieser Rückstand ist aber aufholbar. Ob die Tabellenzweite dies aber in dieser Saison noch schaffen wird bleibt abzuwarten.
Nur drei Punkte hinter der Spitzenreiterverfolgerin XRaulfi folgt dann Tipphexchen auf dem 3. Rang.

Nun noch der Hinweis auf den kommenden Spieltag. Dieser beginnt wegen der Länderspielpause erst am Samstag dem 22.11.2014 um 15.30 Uhr.
Das bedeutet das es kein Freitagabendspiel geben wird an diesem 12. Bundesligaspieltag.

Dieser Artikel wurde bereits 889 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 11. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler