Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

10. Bundesligaspieltag

Köln - SC Freiburg 0:1 (0:0)
Der SC Freiburg hat es geschafft und am zehnten Spieltag den ersten Sieg der Saison eingefahren. In einer niveauarmen Partie tat sich vor der Pause nicht viel, danach
brachte Daridas Tor vom Punkt Pfeffer rein. Köln rannte an, Freiburg konterte, machte aber den Sack nicht zu. So blieb es bis zum Schluss spannend.

Paderborn - Hertha BSC 3:1 (1:1)
Der SC Paderborn 07 besiegte Hertha BSC verdient mit 3:1 und feierte neben drei wichtigen Punkten Startelf-Debütant Meha als Torschützen. Die Berliner mussten sich nach dem blamablen Pokal-Aus auch beim Aufsteiger geschlagen geben. Offensiv ohne Ideen, defensiv zeitweise ohne Plan bleibt die "Alte Dame" auswärts das schlechteste Team der Liga.

Gladbach - TSG Hoffenheim 3:1 (2:1)
Im Duell zweier technisch starker Klubs besiegelte das souverän aufspielende Gladbach verdient die erste Saisonniederlage Hoffenheims. Effizienz hieß das Zauberwort in Durchgang eins: Die zielstrebigere Borussia münzte ihre klaren Chancen in sehenswerte Tore um, doch auch die offensiv eher unscheinbare TSG schlug einmal zu. Im zweiten Abschnitt spielte nur noch der VfL, der schnell das dritte Tor erzielte und nie ernsthaft in Bedrängnis geriet. Das 17. Pflichtspiel ohne Niederlage bedeutete zudem die Einstellung eines Uralt-Rekords und ein schönes Geburtstagsgeschenk für Lucien Favre.

Bayern - Borussia Dortmund 2:1 (0:1)
90 Aufeinandertreffen hatte es bis zu diesem Topspiel am 10. Spieltag in der Bundesliga zwischen Rekordmeister Bayern und den in den letzten Jahren erstarkten Dortmundern gegeben: 39 Siege für den FCB, 28 Unentschieden und 23 Erfolge für den BVB. In den letzten vier Jahren war der Meister stets aus einem der beiden Lager gekommen. Demnach knisterte es wieder vor diesem neuerlichen Clinch - auch trotz der misslichen Ausgangslage der Westfalen (Bayern Erster, Dortmund Sechzehnter). Dem Publikum wurde dennoch ein toller Kick serviert - gerade im ersten Durchgang. Dann aber wurde der Druck der Münchner zu groß, die letztlich verdient mit 2:1 gewannen und sich an der Tabellenspitze behaupteten.

Mainz - Werder Bremen 1:2 (1:1)
42 Minuten lang spielte der 1. FSV Mainz 05 gegen Werder Bremen auf ein Tor. Drückend überlegende Nullfünfer waren zu stark für harmlose Bremer, die nicht in die Zweikämpfe fanden. Das Problem? Mainz führte nur mit 1:0! Und als di Santo dann auch noch in der 43. Minute den Nachschuss seines Foulelfmeters in den Maschen unterbrachte, begann das Spiel der Hjulmand komplett auseinander zu fallen.

Hannover - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)
Lange sah es zwischen Hannover und Frankfurt nach einem torlosen Unentschieden aus: 96 erspielte sich ein klares Chancenplus, ließ aber die Durchschlagskraft gegen eine lange Zeit sehr passiv agierende Eintracht vermissen. Als alles nach einem Remis aussah, traf ein Frankfurter - ins eigene Tor: Madlung wurde in den Schlussminuten zur tragischen Figur des Nachmittags.

Stuttgart - VfL Wolfsburg 0:4 (0:2)
Dank äußerst effektiver Chancenverwertung gewann der VfL Wolfsburg mit 4:0 beim VfB Stuttgart. Die Schwaben zeigten über weite Strecken zwar ein engagierte Vorstellung und kreierte auch einige Chancen. Doch nicht nur mangelte es dem VfB an Kaltschnäuzigkeit im Abschluss, sondern die Stuttgarter präsentierten sich in der Defensive insgesamt auch zu anfällig.

HSV - Bayer 04 Leverkusen 1:0 (1:0)
In einer höchst intensiven und chancenarmen Partie, in der die Kontrahenten in den Zweikämpfen des Öfteren über das Ziel hinausschossen, schaffte der HSV gegen Leverkusen den ersten Heimsieg. Gegen offensivschwache Gäste nutzte der engagierte Dino die einzige klare Möglichkeit im ersten Durchgang und führte zur Pause nicht unverdient. Auch mehr Spielanteile in Abschnitt zwei brachten das einfallslose Bayer nicht zurück, das in allerletzter Sekunde aber mit dem Pech haderte.

Schalke - FC Augsburg 1:0 (1:0)
Der FC Schalke 04 behält seine weiße (Heim-)Weste gegen den FCA. Zum Auftakt des 10. Spieltags gewannen die Knappen vor heimischer Kulisse mit 1:0. Huntelaar stellte mit seinem Treffer im ersten Durchgang den Spielverlauf auf den Kopf, denn bis dato spielte eigentlich nur der Gast aus Augsburg. Letztlich standen die Fuggerstädter auf des Gegners Platz aber zum vierten Mal in Serie mit leeren Händen da. Schalke freute sich dagegen über den dritten Heimsieg, wenngleich dieser teuer erkauft wurde.

Die aktuelle Tabelle nach dem 10. Bundesligaspieltag:
1. Bayern +20 24
2. Wolfsburg +12 20
3. Mgladbach +10 20
4. Hoffenheim +4 17
5. Leverkusen +2 16
6. Hannover -4 16
7. Paderborn +3 15
8. Schalke +1 14
9. Mainz +1 14
10. Augsburg -1 12
11. Köln -1 12
12. Frankfurt -2 12
13. Hertha -4 11
14. Hamburg -8 9
15. Stuttgart -9 9
16. Freiburg -6 8
17. Dortmund -6 7
18. Bremen -12 7

Tagestippspielsieger des 10. Bundesligaspieltags wurde keine Person sondern unser automatisches Tippsystem Quicktipp mit insgesamt immerhin 17 Spieltagspunkten.
Das zeigt an, das der Spieltag schon ziemlich schwer zu tippen war, da das ein oder andere Ergebnis sicherlich eher überraschend war.
Quicktipp stieg um zwei Ränge auf den 34. Platz.
Joachim führt weiterhin die Saisonrangliste an. Allerdings hat er einen neuen Verfolger mit Robben-Fan. Die beiden Kontrahenten trennen nur zwei Punkte voneinander. Robben-Fan konnte sich um einen Rang verbessern und verdrängte damit den bisherigen Spitzenreiterverfolger LHSInstitut auf den 3. Rang mit einem Rückstand von zwei Punkten. Ihr seht es ist alles sehr eng da oben.
Amsonsten gab es noch kleinere Veränderungen in den Top Ten auf die ich hier nicht unbedingt eingehen möchte.
Zwei Tipper platzierten sich neu im Oberhaus. So stieg SchokoSchoko um fünf Platzierungen auf den 6. Rang und FG96 um drei Ränge auf den 9. Platz.
Für die beiden Neueinsteiger machten Chancentod und rheugännemer Platz im Oberhaus.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste nach dem 10. Bundesligaspieltag:
1. 1. Platz beibehalten Joachim 127 15
2. von 3. auf 2. gestiegen Robben-Fan 125 14
3. von 2. auf 3. gefallen lhsinsti.. 123 12
4. 4. Platz beibehalten XRaulfi 121 12
5. 5. Platz beibehalten Kopfball.. 116 9
6. von 11. auf 6. gestiegen schokosc.. 115 15
7. von 6. auf 7. gefallen Balou 115 9
8. 8. Platz beibehalten Admin 115 11
9. von 12. auf 9. gestiegen FG96 113 13
10. von 9. auf 10. gefallen muenster.. 111 9

Die Gruppenrangliste:
1. Schalkefans 1,17
2. Fans badischer Vereine 1,14
3. Werderfans 1,14
4. Bayernfans 1,09
5. Herthafans 1,07
6. VFB-Fans 0,88

Nach den Bundesligaspielen gab es nochmals eine Änderung an der Tabellenspitze der Gesamtrangliste. Dies ist der Tatsache geschuldet, daß die Tipper dort sehr eng zusammenliegen.
Neuer Tabellenführer, und das bis mindestens Montagabend, ist rheugännemer. Er führt die Tabelle vor seinem Verfolger Wolfgang Liffers um zwei Punkte an.
Nur einen weiteren Punkt weniger hat danach Balou auf dem 3. Rang.
Auch die dann folgenden Tipper wie VCBTom auf dem 4. Rang liegen noch mit nur zwei weiteren Punkten Rückstand in greifbarer Entfernung zur Tabellenspitze.

In der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels führt weiterhin Admin das Feld an. Sein Punktevorsprung vor dem Verfolgerfeld ist relativ konfortabel mit 32 Punkten.
Neue Verfolgerin des Tabellenführers ist nun XRaulfi, die die bisherige Tabellenzweite Tipphexchen auf den 3. Rang verwies. Allerdings trennen die beiden nur zwei Punkte voneinander.

Der 11. Bundesligaspieltag wird am kommenden Freitagabend um 20.30 Uhr im Berliner Olympiastadion bei der Partie zwischen Hertha BSC und Hannover 96 angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 923 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 10. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler