Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

6. Bundesligaspieltag

FSV Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim: 0:0 (0:0)
leich zwei triste Nullnummern bescherte uns der 6. Spieltag. Die eine gab es gleich am Freitagabend in Mainz. Dabei hätte man sich von diesem Spiel viel mehr erwarten dürfen.
Immerhin waren die Mainzer bis Dato sehr heimstark und wenn

Hoffenheim mitspielt, dann sind viele Tore keine Seltenheit. Es sollte aber nicht so sein. Viel gibt es über diese Partie nicht zu sagen, sie war einfach langweilig.

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund: 2:1 (2:1)
Das Revierderby stand mal wieder an und es sollte ein besseres Ende für die Schalker nehmen. Ich denke in Gelsenkirchen haben sie die Säge mittlerweile wieder eingepackt und Jens Keller sitzt wieder etwas sicherer auf seinem

Trainerstuhl. Wie schon angedeutet, die Borussia aus Dortmund tut sich schwer in dieser Saison. Was ich da von den viel zu ironischen Äußerungen von Dortmunds Trainer Klopp halte, behalte ich lieber mal für mich. Aber es kommt mir schon

so vor, als würde er das nicht Ernst nehmen. Es fällt schließlich schon auf, dass diese Borussia nicht mit der aus der vergangenen Saison verglichen werden kann. Schalke hingegen scheint nun endlich in der Bundesligasaison angekommen zu

sein.
Tore:
1:0 Matip (10.)
2:0 Choupo-Moting (23.)
2:1 Aubameyang (26.)

SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen: 0:0 (0:0)
Und da sind wir schon bei der zweiten Nullnummer des Spieltages angekommen. Diese empfand ich persönlich allerdings als durchaus aufregender. So bekamen die Zuschauer im Schwarzwaldstadion, denn so heißt die Freiburger Arena ja seit

Donnerstag, zwar keine Tore zu sehen, dafür aber Platzverweise. Währenddessen die erste Halbzeit von langer Weile geprägt war, war in der zweiten Hälfte die drückende Überlegenheit der Werks-Elf zu spüren. Einzig und allein, genutzt

haben die Leverkusener ihre spielerischen Vorteile nicht. Für die Freiburger dürfte der Punktgewinn ein Erfolg sein. Und liebe Freiburg-Fans macht euch keine allzu großen Sorgen, dass es immer noch nicht geklappt hat mit einem Dreier in

dieser Saison. In der vergangenen Spielzeit hat es auch bis zum 11. Spieltag gedauert.

VFB Stuttgart – Hannover 96: 1:0 (0:0)
Aus Stuttgart kamen diese Woche ja viele Nachrichten herüber. Da durfte man gespannt sein, wie sich der Verein nun ohne Bobic verhalten würde. Und was soll man sagen, der VFB kann tatsächlich noch gewinnen. Dennoch fand ich dieses Spiel

irgendwie nicht gerade sehr sehenswert. Vom VFB habe ich ehrlichgesagt auch nichts anderes erwartet, aber die durchaus starken Niedersachsen hätte ich gerne besser spielen gesehen. Naja, Hannover wird mit der Niederlage leben können, die

Schwaben müssen allerdings mehr tun, wenn sie aus dem Tabellenkeller herauskommen wollen.
Tore:
1:0 Schwab (69.)

1. FC Köln – FC Bayern München: 0:2 (0:1)
Nicht nur der HSV hat in dieser Spielzeit scheinbar vergessen, wo das gegnerische Tor steht. Den Kölnern scheint es ähnlich zu gehen, haben sie gegen die Bayern doch wieder nicht getroffen. Dieses Spiel verlief jedoch erwartungsgemäß,

denke ich. Allerdings war es nicht so, dass sich der Aufsteiger abschlachten lassen hat. Im Gegenteil, sie haben sogar gut dagegengehalten, zumindest in der ersten Hälfte, konnten sich der drückenden Überlegenheit der Münchner jedoch in

Halbzeit 2 nicht mehr erwehren. Dennoch bleibt festzuhalten, der 1. FC Köln tut vieles dafür, um nicht gleich wieder abzusteigen.
Tore:
0:1 Götze (19.)
0:2 Halfar (Eigentor, 67.)

SC Paderborn 07 – Borussia Mönchengladbach: 1:2 (0:2)
Da wären wir beim nächsten Aufsteiger angelangt, der sich in den ersten Spieltagen doch recht ansehnlich präsentiert hat. Ich finde, diese Mannschaft macht Spaß und versprüht viel Spielfreude. Natürlich sortieren sie sich langsam in der

Tabelle weiter unten ein und als Aufsteiger gegen Gladbach und Bayern zu verlieren, ist sicher auch keine Schande. Der Mann des Spiels war übrigens der Gladbacher Patrik Herrmann. In der zweiten Hälfte musste die Gladbacher Borussia kurz

noch einmal zittern, denn da lehnten sich die Paderborner nächtig gegen die drohende, aber nicht mehr abzuwendende Niederlage auf. Gladbach muss nun am Donnerstag in der Europa Liga wieder ran, Paderborn darf sich etwas länger ausruhen.
Tore:
0:1 Herrmann (8.)
0:2 Raffael (14.)
1:2 Wemmer (70.)

VFL Wolfsburg – Werder Bremen: 2:1 (1:1)
Wir erwähnten ja bereits an vergangenen Spieltagen, dass es einige Vereine in dieser Saison sehr schwer haben. Werder Bremen ist eines dieser Sorgenkinder. Und auch wenn ich es jetzt wieder einmal zu hart sage, sie haben diesen

Tabellenplatz im Moment auch verdient. Die Niederlage unter der Woche gegen Schalke fand ich einfach nur peinlich aus Bremer Sicht. Gestern Abend haben sie gegen die Wölfe wenigstens mitgespielt, aber bis Bremen und der europäische

Fußball wieder zusammengehören, werden gewiss noch viele Jahre vergehen. Die Wolfsburger hingegen präsentieren sich ordentlich und schaffen es doch immer wieder nach Niederlagen, wie der vom Mittwoch in Berlin auf die Siegerstraße

zurückzukehren.
Tore:
1:0 Rodriguez (15.)
1:1 Busch (37.)
2:1 Olic (57.)

FC Augsburg – Hertha BSC: 1:0 (1:0)
Von einem Sorgenkind zum nächsten. Die Berliner Hertha hat sich bislang auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Und auch wenn es meinem Fanherzen schmerzt, verstehen kann ich diese Leistungen, obwohl es sind ja keine, nicht. Die haben

eine gute Mannschaft in Berlin und kriegen es trotzdem nicht hin in Augsburg zu gewinnen. Bislang gab es in den 6 Aufeinandertreffen zwischen beiden Vereinen ja immer etwas zu sehen und auch heute ging es gleich aufregend los. Nach der

Augsburger Führung wollte Hertha wohl nicht mehr so recht mitspielen. Ich bin auf jeden Fall von der bisherigen Saison der alten Dame restlos enttäuscht. Sie sollten langsam in die Puschen kommen, möchten sie die Klasse halten.
Tore:
1:0 Verhaegh (Elfmeter, 27.)

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt: 1:2 (0:1)
Die größten Sorgen dürfte jedoch der HSV haben. Ok, sie haben getroffen, ein Freistoßschocker in der letzten Spielminute machte nicht nur mir meinen Tipp kaputt, danke liebe Frankfurter, sondern stürzte den Hamburger SV immer tiefer in

die Krise hinein. Der Trainerwechsel zahlt sich einfach nicht aus und ein Tor aus sechs Saisonspielen, wie man da die Klasse halten soll, ich weiß es nicht. Irgendwie hat der Verein von der Elbe in dieser Saison auch mehrere Gesichter.

Zumeist präsentieren sich die Kicker so, wie im vergangenen Jahr, als Krisen-HSV. Manchmal spielen sie jedoch richtig mit. Heute war es allerdings wieder der Krisen-HSV und über die Niederlage muss sich die Mannschaft wahrlich nicht

wundern. Der Eintracht aus Frankfurt tut Trainer Thomas Schaaf sehr gut und der Tabellenplatz kann sich sehen lassen. Aber auch hier heißt es abwarten, es sind ja noch 28 Spieltage zu gehen.
Tore:
0:1 Seferovic (44.)
1:1 Müller (58.)
1:2 Piazon (89.)

Die Bundesliga-Tabelle nach dem 6. Spieltag:

1. Bayern +9 14
2. Mgladbach +5 12
3. Leverkusen +2 11
4. Hoffenheim +4 10
Mainz +4 10
6. Hannover +1 10
7. Frankfurt +1 9
8. Augsburg ±0 9
9. Wolfsburg +2 8
10. Schalke ±0 8
11. Paderborn ±0 8
12. Dortmund -2 7
13. Köln -1 6
14. Hertha -4 5
15. Stuttgart -5 5
16. Freiburg -3 4
17. Bremen -6 3
18. Hamburg -7 2

Tagestippspielsieger wurde am 6. Spieltag mit beeindruckenden 30 Punkten Schokoschoko. Die Tipper wollen scheinbar Punkterekorde sprengen.
An der Spitze der Saisonrangliste hat sich nach dem 6. Spieltag nichts verändert. Ganz oben thront immer noch der Kopfballgott mit nunmehr 82 Punkten. Es gibt jedoch einen neuen Verfolger des Spitzenreiters, obgleich beide 9 Punkte

voneinander trennen. Neuer Zweitplatzierter in der Saisonrangliste bei Tommis Tippspiel ist Locke79. Für ihn ging es um vier Ränge nach oben, Er hat nun 73 Punkte auf seinem Konto. Locke79 muss sich diesen Platz jedoch teilen. Gleich um

sechs Ränge ging es für den Werderfan nach oben. Überhaupt gab es diese Woche tolle Sprünge. Auch Lhsinstitut machte einen großen Sprung. Er verbesserte sich vom 10. Auf den 4. Platz und nennt nun 73 Punkte sein Eigen. Neu in den Top Ten

ist unser Tagestippspielsieger Schokoschoko. Die erzielten 30 Punkte katapultierten ihn vom 33. Platz direkt in die Spitzengruppe. Schokoschoko schließt die Top Ten mit 68 Punkten ab. Verlassen musste FCBTOM das Oberhaus. Wer mehr über

seine aktuelle Platzierung in der Saisonrangliste erfahren möchte, der besucht Tommis-tippspiel.de und schaut sich die jeweilige Rangliste genauer an.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 6. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten Kopfball.. 82 17
2. von 6. auf 2. gestiegen Locke79 73 15
von 8. auf 2. gestiegen werderfan 73 16
4. von 10. auf 4. gestiegen lhsinsti.. 73 18
5. von 4. auf 5. gefallen Robben-Fan 73 13
6. von 2. auf 6. gefallen muenster.. 71 8
7. von 3. auf 7. gefallen esneider79 70 9
8. von 9. auf 8. gestiegen Joachim 69 12
9. von 7. auf 9. gefallen mary82 69 11
10. von 33. auf 10. gestiegen schokosc.. 68 30

Die Gruppenrangliste wird nach dem 6. Spieltag von den Werderfans angeführt, die es auf 1,35 Punkte im Schnitt schaffen. Verfolgt werden sie von den Fans Badischer Vereine, die durchschnittlich 1,13 Punkte erreichen. Mit 1,09 Punkten im

Schnitt können sich aber auch die Schalke Fans auf dem 3. Platz der Gruppenrangliste sehen lassen.

Neuer Spitzenreiter der Ewigenrangliste bei Tommis Tippspiel ist unser Admin. Er hat jetzt 1944 Punkte und kletterte um einen Rang nach oben. Auf dem 2. Platz schart jedoch ungeduldig Tipphexchen mit ihren Hufen. Sie hat zwar noch 21

Punkte weniger als Admin, aber warm anziehen darf er sich gewiss trotzdem. Vom Thron gestürzt hingegen wurde Mathieu37. Er rutschte vom 1. Auf den 3. Platz und verfügt über 1913 Punkte. Ansonsten gab es keine großen Veränderungen in der

Ewigenrangliste. Wer sich dennoch genauer über die kleineren Verschiebungen informieren möchte, guckt sich die Ewigenrangliste auf Tommis-Tippspiel.de an.

Auf dem 1. Platz der Gesamtrangliste befindet sich nach dem 6. Bundesligaspieltag FCBTOM mit 298 Punkten. Sein ärgster Verfolger ist Locke79 mit 289 Punkten. Nur drei Punkte weniger auf dem dritten Platz hat Rheugännemer. Aber auch in

der Gesamtrangliste kann ja noch viel passieren.

Der 7. Spieltag wird am kommenden Freitagabend, dem 3. Oktober um 20:30 Uhr angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 851 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 6. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler