Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

35. Spieltag - 3. Liga

Münster - 1. FC Saarbrücken 2:0 (0:0)
Der 1. FC Saarbrücken taumelt nach dem 0:2 bei Preußen Münster dem Abstieg entgegen. Trotz einer ordentlichen ersten Hälfte und einem Übergewicht bei den Standards vergab
der FCS die wohl letzte Chance im Existenzkampf. Die Treffer von Benyamina und Krohne sorgten für den durchaus glücklichen Erfolg der Gastgeber, die ihren einzigen zwei echten Torchancen überaus effektiv nutzten.

Wehen WI - Chemnitzer FC 1:0 (1:0)
Der SV Wehen Wiesbaden rang in einer kurzweiligen und bisweilen sehr temporeichen Partie die tapferen Chemnitzer mit 1:0 nieder. Besonders in Halbzeit eins boten sich den Zuschauern einige Chancen auf beiden Seiten, doch nur Jänicke konnte früh eine davon zum Tor des Tages verwerten.

Kiel - Jahn Regensburg 0:0 (0:0)
In einer mäßigen Drittligapartie trennten sich Holstein Kiel und Jahn Regensburg torlos. Zwar war den Hausherren die Mühe nie abzusprechen, doch fehlte es den Kielern an der spielerischen Klasse und der letzten Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Die beste Gelegenheit auf einen Treffer hatte Hein für den Jahn vergeben, der einen Strafstoß vergab. Während der SSV endgültig für ein weiteres Drittligajahr planen kann, stecken die Ostseestädter nach wie vor im Keller fest. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Elversberg - 1. FC Heidenheim 1:1 (1:0)
Heidenheim lässt die Korken knallen! Zwar lösten die Schmidt-Schützlinge ihre Hausaufgaben nicht selbst, bei der abstiegsbedrohten SV Elversberg reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden. Weil Leipzig im Verfolgerduell aber Darmstadt bezwang, sind die Brenzstädter nicht mehr von einem direkten Aufstiegsplatz zu verdrängen. Die Saarländer, eine gesamte Halbzeit in Überzahl agierend, verpassten derweil einen Befreiungsschlag und befinden sich weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

VfB II - SpVgg Unterhaching 3:2 (0:0)
Der VfB Stuttgart II hat einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht! Die Schwaben setzten sich in einem am Ende hoch spannenden Kellerduell gegen die SpVgg Unterhaching knapp mit 3:2 durch. Mit dem zweiten Heimsieg in Folge konnte die Kramny-Truppe den Abstand auf Rang 18 bis auf vier Punkte ausbauen. Die Oberbayern zeigten zwar Moral und konnten einen Rückstand zweimal egalisieren, am Ende stand allerdings die siebte Auswärtsniederlage in Folge. Mit dem schweren Restprogramm (Osnabrück, Duisburg, Heidenheim) droht der bittere Gang in die Viertklassigkeit.

Duisburg - VfL Osnabrück 1:0 (0:0)
Der MSV ist zurück in der Spur: Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen setzten sich die Meidericher aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang etwas glücklich mit 1:0 gegen den VfL Osnabrück durch. Damit blieben die Zebras auch im neunten Heimspiel in Folge ungeschlagen. Osnabrück, das vor allem im ersten Abschnitt spielbestimmend agierte, ist in der Fremde seit mittlerweile sechs Spielen ohne Dreier. Im Kampf um Rang vier, welcher zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt, mussten die Niedersachsen damit einen empfindlichen Rückstand hinnehmen.

Halle - Stuttgarter Kickers 1:1 (0:1)
In einer Partie auf mäßigem Niveau trennten sich die Stuttgarter Kickers und der Hallesche FC mit 1:1. Die Hausherren begannen zwar stark, konnten aber gegen konterstarke Gäste das Tempo nicht aufrechterhalten. Erst in der Nachspielzeit kam der HFC durch den eingewechselte Merkel zum Ausgleich. Damit verpassen die Gäste den Sprung auf den vierten Rang, während Halle im Mittelfeld steckenbleibt.

Burghausen - Hansa Rostock 0:1 (0:1)
Wacker Burghausen unterlag in einer enttäuschenden Partie Dirk Lottners umgekrempeltem FC Hansa Rostock mit 0:1 und muss auch die letzte Hoffnungen auf den Klassenerhalt begraben. Nach Blachas frühem Führungstreffer fiel Wacker offensiv überhaupt nichts ein, so dass der Abstieg unvermeidlich scheint.

RB Leipzig - SV Darmstadt 98 1:0 (1:0)
In einer intensive, aber spielerisch nicht immer hochklassigen Partie setzte sich RasenBallsport Leipzig verdient mit 1:0 gegen den SV Darmstadt durch und machte damit einen großen Schritt in Richtung Zweite Bundesliga. Die Hausherren zeigten sich beinahe die ganze Spieldauer als dominierende Mannschaft, mussten am Ende dennoch zittern. Damit beträgt der Vorsprung auf den Verfolger aus Hessen vier Zähler.

Erfurt - Borussia Dortmund II 3:1 (0:0)
Nach drei Niederlagen in Folge kehrte Rot-Weiß Erfurt beim 3:1 gegen die U23 von Borussia Dortmund in die Erfolgsspur zurück. Nach mäßiger erster Hälfte starteten die Gastgeber furios in den zweiten Spielabschnitt und stellten per Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Die Westfalen hingegen mussten nach zuletzt sechs ungeschlagenen Spielen eine Pleite hinnehmen.

Die aktuelle Tabelle der 3. Liga:
1. Heidenheim +34 76
2. Leipzig +23 68
3. Darmstadt +30 67
4. Wiesbaden -3 52
5. Osnabrück +13 51
6. Duisburg +4 51
7. Stuttg.Kickers +3 50
8. Preußen +5 49
9. Halle -4 47
10. Rostock -9 47
11. Erfurt +4 46
12. Regensburg ±0 46
13. Chemnitz -4 44
14. BVB II -8 42
15. Holstein +3 41
16. Stuttgart II -10 41
17. Elversberg -19 38
18. Unterhaching -19 37
19. Saarbrücken -20 31
20. Burghausen -23 30

Unser neuer Spieltagssieger am 35. Spieltag im Tippspiel der 3. Liga hat die Krone schon zum drittenmal aufsetzen dürfen. Bereits in der Hinrunde wurde DCCORP zweimal Tagestippspielsieger und an diesem Spieltag schaffte er dies zum drittenmal. Diesmal bedurfte es 22 Punkten umd en Spieltagssieg zu erringen.
DCCORP steht weiterhin auf dem 3. Rang der Saisonrangliste und wartet noch auf die Chance entscheidend in den Kampf an der Tabellenspitze eintreten zu können.
Tabellenführer Heine konnte seinen Punktevorsprung vor seinem Verfolger um vier Punkte ausbauen und führt nun mit einem recht beruhigendem Punktevorsprung von 15 Punkten die Saisonrangliste an.
Gleich zwei Tipper folgen danach dann punktgleich und dies sind Vegalein auf dem 2.- und Tagestippspielsieger DCCORP auf dem 3. Rang.
Nur auf drei Platzierungen der Top Ten gab es an diesem Spieltag Veränderungen. Dies deutet daraufhin, daß wir fast am Ende der Saison sind und die Platzierungen sich nun doch recht deutlich gefestigt haben.
Locke79 stieg um einen Rang auf den 5. Platz und tauschte die Plätze mit Chancentod.
Die dritte Veränderung ist der Neueinsteiger LHSInstitut, der um einen Rang auf den 10. Platz aufsteigen konnte.
Für den Neueinsteiger mußte Wolfgang Liffers zunächst den Platz freimachen. Er fiel um zwei Platzierungen ab und liegt nun auf dem 12. Rang.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Tippspiels der 3. Liga nach dem 35. Spieltag:
1. 1. Platz beibehalten heine 456 18
2. 2. Platz beibehalten vegalein 441 14
3. 3. Platz beibehalten dccorp 441 22
4. 4. Platz beibehalten FCBTOM 433 19
5. von 6. auf 5. gestiegen Locke79 425 14
6. von 5. auf 6. gefallen Chancentod 423 10
7. 7. Platz beibehalten Robben-Fan 419 9
8. 8. Platz beibehalten clausi12 416 11
9. 9. Platz beibehalten Matthias 407 11
10. von 11. auf 10. gestiegen lhsinsti.. 404 17

Die Gruppenrangliste:
1. Bayernfans 1046 3 1191 1,14
2. Schalkefans 1338 4 1492 1,12
3. Fans badischer Vereine 2420 8 2650 1,10
4. Herthafans 681 3 692 1,02
5. VFB-Fans 208 1 200 0,96

Mit der Ewigenrangliste müssen wir uns nicht so ganz deutlich auseinandersetzen, weil es an der Spitze seit Monaten das gleiche Bild gibt. Locke79 führt die Rangliste an vor Robben-Fan. Die beiden trennen 57 Punkte. Damit wird Locke79 wohl der beste Tipper des Tippspiels der 3. Liga aller Zeiten bei Tommis Tippspiel am Ende dieser Saison sein.

Ganz anders sieht es da in der Gesamtrangliste aus.
Hier führt Vegalein zwar weiterhin die Tabelle an, sein Vorsprung ist jedoch mittlerweile auf zwei Pünktchen zusammengeschmolzen. Das kann unter Umständen bedeuten, daß wir am Ostermontagabend nach dem Montagspiel der 2. Bundesliga schon einen neuen Tabellenführer haben könnten.
Vor noch nicht so langer Zeit sah die Spitze hier auch recht klar und deutlich aus und wenn ihr euch erinnert habe ich euch immerwieder gesagt das dies in dieser Rangliste locker aufzuholen ist, weil hier die Punkte aus drei Ligen pro Spieltag adiert werden.
Sicherlich auch noch nicht aus dem Rennen um den 1. Platz ist Locke79 mit einem Rückstand von vierzehn Punkten auf den Spitzenreiterverfolger.
DCCORP auf dem 4. Rang dürfte dagegen schon etwas Glück benötigen um noch die Spitze bedrängen zu können. Jedoch ist auch das nicht komplett unmöglich.

Der 36. Spieltag der 3. Liga beginnt am kommenden Freitagabend dem 25. April um 19.00 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 1033 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 35. Spieltag - 3. Liga?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler