Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

12. Bundesligaspieltag

Hannover 96 – Eintracht Braunschweig: 0:0 (0:0)
Am Freitagabend fand das erste Derby dieses Wochenendes statt. Nach 37 Jahren war es endlich
mal wieder so weit und Hannover und Braunschweig trafen im Oberhaus aufeinander. Tore waren allerdings Fehlanzeige. Für die Braunschweiger Löwen war das torlose Unentschieden ein gewonnener Punkt, währenddessen die Hannoveraner über diesen Punkt nicht so glücklich sein dürften. Während es auf dem Spielfeld friedlich blieb, konnten sich die Fangruppen einmal wieder nicht benehmen und es kam im Vorfeld zu Festnahmen und Auseinandersetzungen mit der Polizei.

1899 Hoffenheim – Hertha BSC: 2:3 (0:1)
Sechs Anläufe hatte die Berliner Hertha gebraucht, um endlich einmal einen Dreier aus der Ferne zu entführen. Hertha verspielte zwar eine Zwei-Tore-Führung, alles in allem war der Sieg aber verdient. Bereits in der 13. Minute gingen die Berliner durch ein Tor von Ben-Hatira in Führung. Ramos baute die Führung in der 54. Minute aus und verwandelte einen Foulelfmeter. Ein weiterer Foulelfmeter sorgte in der 70. Minute dafür, dass es noch mal spannend werden sollte. Salihovic brachte sein Team heran. Es sollte aber noch brenzliger für die Herthaner werden. So war es erneut Salihovic, der für die Hoffenheimer in der 81. Minute den Ausgleich erzielen konnte. Den Schlusspunkt setzte erneut Adrian Ramos, der mit seinem Tor in der 84. Minute den Endstand herstellte.

VFL Wolfsburg – Borussia Dortmund: 2:1 (0:1)
Eine der Spieltagsüberraschungen gab es in Wolfsburg. Eigentlich war der BVB dorthin gefahren, um drei Punkte aus der Fremde mitzunehmen. Geklappt hat es jedoch nicht und die Wölfe sind nun endgültig in der neuen Saison angekommen. Die erste Halbzeit verlief fast ohne Tore. In der 2. Minute der Nachspielzeit gelang Reus jedoch die Führung für das Auswärtsteam. Elf Minuten nach dem Wiederanpfiff konnte Rodriguez die Führung jedoch ausgleichen. Die Dortmunder verstanden inzwischen nicht, dass ihnen gleich zwei Foulelfmeter verwehrt wurden. In der 69. Minute gelang dem Wolfsburger Olic sogar der Siegtreffer. Die noch verbleibenden 20 Minuten konnte die Dortmunder Borussia jedoch nicht nutzen, um noch etwas Zählbares aus Niedersachsen mitzunehmen.

FC Schalke 04 – Werder Bremen: 3:1 (0:1)
Immer wenn Schalke zu viele Spiele hintereinander nicht gewinnen kann, beginnt das laute Sägen am Stuhl von Trainer Jens Keller. Dennoch gelingt es den Schalkern just in diesem Moment immer, drei Punkte einzufahren. So war es auch an diesem Spieltag nach den jüngsten Pleiten wieder. Das Glück stand jedoch am Anfang nicht auf der Seite der Schalker. So konnte die Elf von der Weser in der 22. Minute durch ein Tor von Kros sogar in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit war es jedoch ein Spiel auf ein Tor und die Blauweißen drehten mächtig auf. In der 64. Minute gelang Boateng zunächst der bis dato verdiente Ausgleich. Lange sah es so aus, als würde diese Begegnung unentschieden enden. Fünf Minuten vor dem Ende war es jedoch erneut Boateng, der Schalke in Führung brachte. Den Schlusspunkt konnte Farfán in der ersten Minute der Nachspielzeit setzen, indem er zum verdienten Heimsieg einnetzte.

Bayer 04 Leverkusen- Hamburger SV: 5:3 (2:1)
Gleich acht Tore bekamen die Zuschauer im Leverkusener Stadion zu sehen. Diese Partie hatte es also in sich. Der HSV sollte sich lediglich fragen, woran es lag, dass die Abwehr gleich fünf Gegentore zulassen konnte. Son brachte die Heimmannschaft in der 9. Minute in Führung. Nur sieben Minuten später traf Son erneut und konnte die Führung für sein Team ausbauen. Vor dem Seitenwechsel sollte es jedoch noch einmal spannend werden. Beister unterstrich in der 23. Minute, dass der HSV sich keineswegs einfach aufgab. Es war wieder einmal Lasogga, der es in der 49. Minute richtig spannend machte, denn der HSV konnte den Zwei-Tore-Rückstand ausgleichen. Danach sollte es wieder eine eindeutige Angelegenheit werden. Son brachte die Werks-Elf in der 55. Minute erneut in Führung und Kießling erhöhte die Führung in der 72. Minute. Nur zwei Minuten später kam der HSV erneut heran, Lasogga konnte zum 3:4 aus Hamburger Sicht verkürzen. In der 89. Minute sollten die Bemühungen des Hamburger Sportvereins jedoch nicht mehr belohnt werden. Castro traf zum 5:3 Endstand.

FC Bayern München – FC Augsburg: 3:0 (2:0)
Ein weiteres, noch junges Derby stand an, als Bayern und Augsburg am Samstagnachmittag aufeinander trafen. Es sollte jedoch eine klare Sache für den Rekordmeister werden. Apropos Rekordmeister, der FCB stellte mit dem Sieg den uralten Rekord vom HSV ein und ist nun schon seit 37 Ligaspielen ungeschlagen. In der 4. Minute ging das Tore schießen bereits los. Boateng brachte die Münchner bereits sehr früh in Führung. Europas Fußballer des Jahres Frank Ribéry konnte den Vorsprung in der 42. Minute mit einem sehenswerten Treffer ausbauen. In der zweiten Halbzeit gab es viele Chancen, die Augsburger versuchten noch einmal heranzukommen, aber sie sollten am 12. Spieltag den Platz wohl nicht als Sieger verlassen. In der fünften Minute der Nachspielzeit war es Thomas Müller, der mit einem verwandelten Handelfmeter den alten Rekord des Hamburger Sportvereins einstellen konnte.

Borussia Mönchengladbach – FC Nürnberg: 3:1 (0:1)
Die Nürnberger warteten vor dem 12. Spieltag immer noch auf den ersten Sieg der Saison. Sie müssen weiter warten, denn wenn du deine Chancen nicht nutzt, dann gewinnt eben der Gegner das Spiel. Dabei fing es gar nicht so schlecht an für den Club. Drmic brachte die Franken sogar in der 21. Minute in Führung. Sollte die Heimstärke der Gladbacher nun schon vorbei sein? Nein, sie war es nicht. Bis zur 72. Minute mussten die Gladbacher Fans warten, bis Arango die Nürnberger Führung ausgleichen konnte. Drei Minuten später sollte es noch dicker für den Club kommen. Stark schoss den Ball ins falsche Tor und brachte die Heimmannschaft in Führung. In der 87. Minute machte Herrmann den Gladbacher Sieg endlich perfekt und die Heimstärke der Borussia bleibt auch nach dem 12. Spieltag bestehen.

FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt: 1:0 (0:0)
Es war wieder einmal ein Derby, nämlich das Rhein-Main-Derby, was am Sonntagnachmittag anstand. Die Statistik besagt, dass die Mainzer die letzten Spiele gegen die Hessen nicht verloren haben. Auch lag den Frankfurtern sicherlich die Niederlage in Tel Aviv noch im Rücken. Folglich musste es zu einem Sieg für die Heimmannschaft kommen. Darauf mussten die Fans lange warten. Bis das Tor fiel, war es jedoch ein sehr sehenswertes 0:0. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, vor allem die Mainzer scheiterten das ein oder andere Mal an Torhüter Trapp. Das goldene Tor fiel erst in der 88. Minute und wurde von Choupo-Moting erzielt. Während die Mainzer nun aufs Mittelfeld der Bundesliga schauen, muss sich die Eintracht mal wieder mit dem Thema Klassenerhalt auseinandersetzen.

SC Freiburg – VFB Stuttgart: 1:3 (0:2)
In den letzten sechs Monaten trafen die Teams aus Freiburg und Stuttgart gleich viermal aufeinander. Es war immer so, dass die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden konnte. Bis heute, heute gewann nämlich das Auswärtsteam. Es war ein Doppelschlag, der die Freiburger Herrlichkeit bereits früh zerstörte. In der 9. Minute brachte Ibisevic die Stuttgarter in Führung. Eine Minute später konnte Stuttgarts junges Talent Werner den Vorsprung erhöhen. Der 17-Jährige hat einmal wieder gezeigt, dass mit ihm in Zukunft also noch zu rechnen sein wird. Die Freiburger begannen ihre Aufholjagt wohl viel zu spät. Erst in der 78. Minute konnte Hanke den Anschlusstreffer erzielen. Werner durfte noch einmal zeigen, was er kann. In der 82. Minute schoss er den VFB zum verdienten Auswärtssieg.

Die Bundesliga-Tabelle nach dem 12. Spieltag:

1. Bayern +20 32
2. Dortmund +21 28
3. Leverkusen +13 28
4. Mgladbach +12 22
5. Wolfsburg +4 21
6. Schalke ±0 20
7. Hertha +4 18
8. Stuttgart +3 16
9. Mainz -6 16
10. Bremen -8 15
11. Hannover -5 14
12. Hoffenheim ±0 13
13. Augsburg -10 13
14. Hamburg -2 12
15. Frankfurt -7 10
16. Freiburg -11 8
17. Braunschweig -15 8
18. Nürnberg -13 7

Tagestippspielsieger im Tippspiel der 1. Liga wurde am 12. Spieltag AndreSVW, der 19 Punkte erzielen konnte.
An der Spitze der Saisonrangliste gab es in dieser Woche einen Wechsel. Mathieu37 konnte sich vom zweiten auf den ersten Platz verbessern und hat nun 170 Punkte. Auf dem zweiten Platz findet sich der Spitzenreiter der vergangenen Woche wieder. Geffi ist nun der ärgste Verfolger von Mathieu37, was sich auch daran ablesen lässt, dass er nur einen Punkt weniger auf seinem Konto hat. Wir begrüßen in dieser Woche gleich zwei Neueinsteiger in den Top Ten. SchokoSchoko konnte sich gleich vom 15. Auf den 9. Platz verbessern. 18 Spieltagspunkte reichten dem Tipper aus, um sich mit 154 Punkten auf dem 9. Platz einzureihen. Auch das Schlusslicht der Top Ten meldet sich im Oberhaus zurück bei Tommis Tippspiel. Mary82 verbesserte sich vom 11. Auf den 10. Platz und hat nun 153 Punkte auf ihrem Konto. Es mussten natürlich auch zwei Tipper ihren Platz räumen. Von Platz 9 auf Platz 11 ging es für Vegalein. Mit 152 Punkten stehen die Chancen für Vegalein jedoch nicht schlecht, schon am nächsten Spieltag wieder in den Top Ten zurück zu sein. Auch Wolfgang Liffers musste die Spitzenplätze räumen. Für ihn ging es vom 10. Auf den 12. Platz nach unten. Mit nun 151 Punkten stehen seine Chancen aber noch sehr gut. Große Sprünge in der Saisonrangliste gab es mal wieder nicht. Es ging jedoch für manchen Tipper weit nach unten. Der Tagestippspielsieger des vergangenen Spieltages Klaus-Siggemann stürzte um 13 Plätze nach unten und liegt nun mit 112 Punkten auf dem 52. Platz.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 12. Spieltag:
1. von 2. auf 1. gestiegen mathieu37 170 13
2. von 1. auf 2. gefallen GEFFI 169 10
3. 3. Platz beibehalten clausi12 167 18
4. von 6. auf 4. gestiegen TURNBEUTELVERGESSER 161 15
5. 5. Platz beibehalten Svalli 160 13
6. von 7. auf 6. gestiegen hotfinger 158 14
7. von 4. auf 7. gefallen Joschka 158 10
8. 8. Platz beibehalten dccorp 154 11
9. von 15. auf 9. gestiegen schokoschoko 154 18
10. von 11. auf 10. gestiegen mary82 153 15

In der Gruppenrangliste hat sich in dieser Woche nichts verändert. Diese wird immer noch von den Herthafans angeführt, die es im Schnitt auf 1,26 Punkte schaffen. Ärgster Verfolger sind immer noch die Fans Badischer Vereine, die den gleichen Schnitt erzielen. Mit durchschnittlich 1,25 Punkten stehen aber auch die Chancen für die Schalkefans auf dem 3. Platz nicht schlecht, die beiden vorderen Plätze anzugreifen. Insgesamt bleibt die Gruppenrangliste sehr eng und es ist immer Raum für Veränderungen unter den vorderen Platzierungen.

Die Ewigenrangliste wird vom gleichen Tipper wie die Saisonrangliste angeführt. Mathieu37 konnte seinen ersten Platz verteidigen und besitzt jetzt 1696 Punkte. Danach gibt es ein Loch von gut 40 Punkten. Dies verrät, dass Markus mit 1654 Punkten immer noch den zweiten Platz der Ewigenrangliste inne hat. Neu in den Top Ten der Ewigenrangliste ist Wendi. Er verbesserte sich vom 11. Auf den 8. Platz und verfügt nun über stolze 1585 Punkte. Herausgefallen aus der Spitzengruppe ist Dietmar. Er fiel vier Ränge vom 7. Auf den 11. Platz herunter und schafft es jetzt auf 1546 Punkte.

In der Gesamtrangliste bietet sich immer noch das gewohnte Bild. Der beste Tipper in allen drei Ligen bei Tommis Tippspiel ist Clausi12, der nun 499 Punkte hat. Es ist ein Abstand von 20 Punkten, der DCCORP von der Spitze trennt. Mit jetzt 479 Punkten konnte er jedoch seinen zweiten Platz verteidigen. Das Schlusslicht der Gesamtrangliste ist das gleiche, wie der Saisonrangliste. Meine Wenigkeit hat nun 445 Punkte erzielt und verharrt die nächsten zwei Wochen auf dem zehnten Platz.

Aufgrund der Länderspielpause legt die Liga eine Pause ein und der 13. Spieltag beginnt am Freitagabend, dem 22. November um 20:30 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 1082 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 12. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler