Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

10. Bundesligaspieltag

VFB Stuttgart – FC Nürnberg: 1:1 (1:1)
Sollte in der Zukunft mal irgendwer auf die Idee kommen, in einer Bundesligasaison die Unentschiedenkönige zu wählen,
dann wissen wir aktuell alle, wer diesen Titel zum ersten

Mal verliehen bekommt. Ja, unfassbar, aber der Club aus Nürnberg hat es schon wieder getan. Ein weiteres Unentschieden ist beim Freitagabendspiel in Stuttgart hinzugekommen.

Für den VFB allerdings war der Punktgewinn ein weiteres Spiel, was unter dem neuen Trainer Thomas schneider nicht verloren ging. Ibisevic brachte Stuttgart zunächst mit einem

verwandelten Foulelfmeter in der 3. Minute in Führung. Den Endstand stellte Nürnbergs Drmic bereits in der 6. Minute her.

FC Bayern München – Hertha BSC: 3:2 (1:1)
Die 3 Punkte blieben an der Isa, aber es bleibt genauso festzuhalten, die Berliner Hertha hätte das Unentschieden mal wieder verdient gehabt. Achtbar schlug sich der

Aufsteiger bei den Überbayern. Alles begann gut für den Hauptstadtclub. Bereits in der 4. Minute konnte Adrian Ramos sein Team in Führung bringen. Noch vor der Halbzeit, in

der 29. Minute, kamen die Bayern durch Mandzukic zum verdienten Ausgleich. Mandzukic war es abermals, der die Bayern in der 51. Minute auf die Siegerstraße brachte. Drei

Minuten später netzte Götze zum 3:1 ein. Alles sah so aus, dass die Hertha jetzt mächtig unter die Räder kommen sollte. Aber die Berliner dachten nicht daran sich aufzugeben

und kamen in der 58. Minute durch ein Tor von Ben-Hatira heran.

Bayer Leverkusen – FC Augsburg: 2:1 (1:1)
In der ersten Hälfte spielte der FC aus Augsburg noch gut mit, währenddessen es in der zweiten Halbzeit ein Spiel auf ein Tor war. Daher war es auch nicht weiter

verwunderlich, dass der Gast durch ein Tor von Andre Hahn in der 24. Minute in Führung gehen konnte. Zehn Minuten später glich Leverkusens Rolfes die Augsburger Führung jedoch

schon wieder aus. In der zweiten Halbzeit mussten die Anhänger der Werks-Elf jedoch lange auf das erlösende Siegtor warten. Es fiel erst in der 83. Minute und wurde von Can

erzielt.

Hannover 96 – 1899 Hoffenheim: 1:4 (0:2)
Fühlte sich die Mannschaft aus Hoffenheim am vergangenen Spieltag noch durch die Schiedsrichterentscheidungen benachteiligt, dürfen sie sich an diesem darüber überhaupt nicht

beschweren. Obgleich Hoffenheim das Spiel auch ohne die mitunter fragwürdigen Entscheidungen verdient gewonnen hat. Am Ende mussten sich die Niedersachsen dem Team aus

Hoffenheim zu neunt geschlagen geben. Bereits in der 10. Minute konnte der Gast durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Salihovic in Führung gehen. Noch vor dem

Seitenwechsel, in der 18. Minute bauten die Hoffenheimer ihre Führung durch ein Tor von Herdling aus. In der 56. Minute kam aus Hannoveraner Sicht noch einmal Hoffnung auf, so

konnte Sané zum 1:2 Anschluss einnetzen. Bereits sechs Minuten später machte der Gast jedoch ernst, Roberto Firmino traf in der 62. Minute. Zwei Minuten später stellte

derselbe Spieler den Endstand her.

FSV Mainz 05 – Eintracht Braunschweig: 2:0 (1:0)
Der Aufsteiger aus Braunschweig tut sich schwer im Fußballoberhaus. Obwohl sich Mainz über die gesamte Spieldauer keineswegs mit Ruhm bekleckerte, gelang den Löwen kein

Auswärtserfolg. In der 8. Minute gingen die Rheinhessen durch Okazaki in Führung. Der gleiche Spieler setzte in der 68. Minute den Schlusspunkt in einem glanzlosen Spiel.

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund: 1:3 (0:1)
Wer ist der Chef im Revier? Dieser Frage wurde am Samstagnachmittag einmal wieder auf den Grund gegangen. Die Antwort ist einfach, der BVB aus Dortmund konnte dieses Derby

endlich mal wieder für sich entscheiden, nachdem es die letzten Male nicht gelungen war. Schalke bot jedoch keineswegs ein schlechtes Spiel, gereicht hat es trotzdem nicht.

Vielleicht lag den Blauweißen ja Chelsea noch in den Knochen. Aubameyang brachte die Dortmunder bereits in der 14. Minute in Führung. Zu diesem Zeitpunkt brillierte die

Dortmunder Borussia und bot wirklich ansehnlichen Fußball. Sahin konnte den Vorsprung dann in der 51. Minute ausbauen. In der 62. Minute wurde es jedoch noch einmal spannend,

denn Meyer konnte für die Schalker verkürzen. Die Schalker Hoffnung währte jedoch nicht lang, denn in der 74. Minute machte Blaszczykowski für seinen Verein alles klar.

VFL Wolfsburg – Werder Bremen: 3:0 (1:0)
Am Samstagabend stand mal wieder ein Nordderby auf dem Programm der Fußballbundesliga. Die Wölfe empfingen den Verein von der Weser. Mancher, der Spannung erwartet hatte,

musste sich nach Abpfiff eines Besseren belehrt sehen, spannend war das Spiel nun wirklich nicht. Der Führungstreffer für den VFL fiel früh. In der 7. Minute brachte Arnold

sein Team in Führung. Dann mussten die Fans 55 Minuten warten bis es erneut im Tor der Bremer klingelte. Das erlösende Tor schoss Olic in der 72. Minute. Perisic schoss das

letzte Tor für Wolfsburg in der 89. Minute.

SC Freiburg – Hamburger SV: 0:3 (0:1)
Manchmal kriegen Mannschaften nach dem Trainerwechsel endlich die Kurve. Dieses gute Gefühl durfte nun auch der HSV erfahren. Für die Freiburger wird der Abstand zur oberen

Tabellenhälfte jedoch allmählich immer größer. Den Anfang machte Hamburgs Beister mit seinem Tor in der 37. Minute. Mal wieder Leihgabe Lasogga baute die Führung für die

Elbestädter in der 47. Minute aus. Der Kapitän Van der Vaart durfte auch noch mal zeigen, was er kann, er traf zum Endstand in der 63. Minute.

Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt: 4:1 (2:1)
Auch im zweiten Sonntagsspiel waren Tore keine Mangelware. Und auch die Serie, dass die Gladbacher, wenn sie in dieser Saison daheim in Führung gehen das Spiel nicht

verlieren, riss nicht am 10. Spieltag. Bereits die erste Viertelstunde hatte es in sich. Arango brachte die Fohlen in der 11. Minute in Führung. Vier Minuten später gelang

Eigner jedoch schon der Ausgleich. In der 18. Minute stellte Gladbachs Wendt den alten Abstand jedoch wieder her. In der 60. Minute war es Herrmann, der die Siegesambitionen

der Gladbacher mit seinem Tor unterstrich. Raffael war der letzte Torschütze am 10. Spieltag, er netzte in der 66. Minute zum 4:1 Endstand ein.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle nach dem 10. Spieltag:
1. Bayern +16 26
2. Dortmund +17 25
3. Leverkusen +12 25
4. Mgladbach +8 16
5. Hertha +5 15
6. Wolfsburg +2 15
7. Schalke -4 14
8. Stuttgart +6 13
9. Hoffenheim +2 13
10. Hannover -4 13
11. Mainz -6 13
12. Hamburg +2 12
13. Bremen -7 12
14. Frankfurt -5 10
15. Augsburg -8 10
16. Nürnberg -8 7
17. Freiburg -12 5
18. Braunschweig -16 4

Tagestippspielsieger wurde am 10. Spieltag Hotfinger mit 18

Punkten.
Ansonsten vergrößern sich die Abstände an der Spitze allmählich. Allerdings ist noch gar nichts verloren. An der Spitze der Saisonrangliste begrüßen wir einen neuen Mittipper.

Geffi konnte sich vom 2. Auf den 1. Platz verbessern und hat jetzt 149 Punkte auf seinem Konto. Geffi hat mit dem Spitzenreiter der vergangenen Woche einfach den Platz

getauscht. Auf dem zweiten Platz liegt demnach nun Mathieu37 mit 145 Punkten. Acht Punkte dahinter, auf dem dritten Platz befindet sich nach wie vor Clausi12, er hat jetzt 137

Punkte. Wir begrüßen in dieser Woche einen Neueinsteiger in den Top Ten. Berti2010 konnte um zwei Plätze nach oben klettern und hat mit jetzt 125 Punkten gute Chancen in der

nächsten Woche noch weiter nach oben zu kommen. Für Berti2010 musste natürlich auch jemand den Platz frei räumen. Mary82 hat Berti2010 diesen Gefallen getan und befindet sich nun mit 123 Punkten fünf Plätze tiefer als in der vergangenen Woche auf dem 13. Rang. Große beeindruckende Sprünge gab es nicht. Es ging beispielsweise für Airjumper um acht Ränge nach oben, er steht jetzt auf dem 16. Platz. Das gleiche positive Schicksal ereilte Assauermoah, die sich vom 19. Auf den 11. Platz verbessern konnte. Gleich um elf Plätze nach oben ging es in dieser Woche für Münstermaus, die nun auf dem 35. Platz angekommen ist.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 10. Spieltag:
1. von 2. auf 1. gestiegen GEFFI 149 14
2. von 1. auf 2. gefallen mathieu37 145 10
3. 3. Platz beibehalten clausi12 137 12
4. von 7. auf 4. gestiegen hotfinger 135 18
5. von 4. auf 5. gefallen Joschka 135 14
6. von 5. auf 6. gefallen Svalli 135 15
7. von 6. auf 7. gefallen dccorp 132 14
8. von 10. auf 8. gestiegen TURNBEUT.. 131 16
9. 9. Platz beibehalten vegalein 126 10
10. von 12. auf 10. gestiegen berti2010 125 13

In der gruppenrangliste hat sich bei Tommis Tippspiel nicht viel verändert. Sie wird immer noch von den Fans Badischer Vereine angeführt, die im Schnitt auf 1,28 Punkte

kommen. Auf dem zweiten Platz thronen nach wie vor die Herthafans. Sie erreichen einen Schnitt von 1,27 Punkten. Mit durchschnittlich 1,24 Punkten bilden die Bayernfans den

Schlusspunkt des Spitzentrios. Ihnen dicht auf den Versen liegen jedoch schon die Schalkefans auf dem 4. Platz mit im Schnitt 1,23 Punkten.

Die Ewigenrangliste wird nach dem 10. Spieltag immer noch von Mathieu37 angeführt. Er schafft es nun auf 1671 Punkte. Sein ärgster Verfolger ist immer noch der Markus.

Allerdings ist der Abstand schon sichtbar, Markus hat 1630 Punkte. Neu in den Top 3 der Ewigenrangliste ist unser Admin, er verbessert sich stetig und hat inzwischen 1609

Punkte für sich verbuchen können. Neu in den Top Ten der Ewigenrangliste ist Wendi. Er verbesserte sich vom 11. Auf den 8. Platz und verfügt nun über 1559 Punkte. Platz für

Wendi machte Balou. Für ihn ging es um einen Rang auf den 11. Platz nach unten. Dort verharrt er nun bis zum nächsten Spieltag mit 1542 Punkten.

Doch wer bestimmt nun das Spielgeschehen bei Tommis Tippspiel in allen drei Ligen. Ein Blick auf die Gesamtrangliste gibt Antworten. Der beste Tipper ist Clausi12. Er

verteidigt diese Spitzenposition und besitzt jetzt 425 Punkte. Auf dem 2. Platz ist DCCORP aber schon in Lauerstellung. Ihm fehlen aktuell nur fünf Punkte, um Clausi12 den

Platz an der Sonne madig zu machen. Etwas abgeschlagen dahinter beschließt Gustav mit 399 Punkten die Top 3 der Gesamtrangliste. Das aktuelle Schlusslicht der Top Ten ist

unser Admin, mit nunmehr 380 Punkten ist jedoch auch für ihn noch alles möglich.

Der 11. Spieltag der 1. Liga startet am Freitagabend dem 01.11.2013 um 20:30 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 1081 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 10. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler