Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

9. Bundesligaspieltag

1899 Hoffenheim – Bayer Leverkusen: 1:2 (0:1)
Auch wenn es viele Highlights am 9. Spieltag gab, das Phantomtor
von Stefan Kießling war wohl trotz allem das größte. Jetzt müssen wir alle abwarten, ob das amtliche

Endergebnis von 1:2 Bestand haben wird oder ob es ein Wiederholungsspiel gibt. Doch was war passiert? In der 26. Minute erzielte Leverkusens Sidney Sam das 0:1. Mit diesem

Stand ging es in die Halbzeitpause. Doch dann kam die legendäre 70. Minute, die ganz sicher ihren Platz im Geschichtsbuch der Fußballbundesliga finden wird. Der Ball von

Leverkusens Stürmer Stefan Kießling landete zwar im Tor, sein Weg dorthin war jedoch nicht der gewöhnliche. Durch ein Loch im Außennetz schummelte sich der Ball still und

heimlich ins Tor. Der Schiedsrichter sah das nicht und gab den Treffer. Zwei Minuten vor dem Ende konnte der Hoffenheimer Sven Schipplock noch Ergebniskosmetik betreiben und

netzte zum 1:2 Endstand ein. Wir sind gespannt, welchen Nachhall dieses Spiel noch haben wird.

Eintracht Frankfurt – FC Nürnberg: 1:1 (0:0)
Der Trainerwechsel in Nürnberg steht ja noch an. Trotzdem wollte der Club alles bei der Eintracht holen, aber sicher nicht noch ein Unentschieden. Es kam aber trotzdem so und

somit haben die Franken nun schon sechs Unentschieden auf ihrem Konto. Nach einer müden ersten Halbzeit unterstrichen die Mannschaften im zweiten Durchgang ihre

Siegesambitionen. Den Anfang machte Frankfurts Kadlec in der 50. Minute. Lange sah die Eintracht wie der sichere Sieger aus. Da hatten die Kicker aus der Mainmetropole jedoch

Nürnbergs Drmic nicht auf der Rechnung. Dieser holte für sein Team in der 86. Minute noch einen Punkt.

Borussia Dortmund – Hannover 96: 1:0 (1:0)
Hannover 96 und Auswärtsspiele, das ist in dieser Saison so eine Sache. Bislang hat es weder für ein Tor, noch für einen Punkt gereicht. An dieser traurigen Statistik aus der

Sicht der Niedersachsen sollte sich auch nach dem 9. Spieltag nichts ändern. Den Dortmundern reichte eine Standardsituation aus, um die Hannoveraner erneut punkt- und torlos

nach Hause zu schicken. Das Tor des Tages erzielte Dortmunds Reus, der einen Foulelfmeter bereits in der vierten Spielminute verwandeln konnte.

Werder Bremen – SC Freiburg: 0:0 (0:0)
Robin Dutt gegen seinen Ex-Verein, den SC aus Freiburg. Viele haben also ein packendes Spiel erwartet. Am Ende gab es das erste torlose Unentschieden dieser Saison. Also

nichts mit packender Dramatik, obgleich nicht unerwähnt bleiben sollte, dass es Torraumszenen auf beiden Seiten gab.

FC Bayern München – FSV Mainz 05: 4:1 (0:1)
Anfangs taten sich die Bayern sehr schwer. Das erlösende Führungstor wollte einfach nicht fallen. Daher war es für viele keine große Überraschung, dass es der FSV aus Mainz

war, dem der Führungstreffer gelang. Eine Minute vor dem Seitenwechsel erzielte Parker das 1:0 für die Mainzer. Nach dem Wiederanpfiff zeigten die Bayern jedoch, dass sie die

drei Punkte keineswegs einfach so nach Mainz verschenken wollten. In der 50. Minute traf Arjen Robben zum 1:1 Ausgleich. Die Mainzer konnten sich von diesem Tor nicht erholen,

denn bereits zwei Minuten später netzte Thomas Müller zur 2:1 Führung der Münchner ein. Den dritten Treffer für die Bayern erzielte Mario Manzukic in der 69. Minute, bevor

Thomas Müller in der 82. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter den Schlusspunkt setzte.

Eintracht Braunschweig – FC Schalke 04: 2:3 (1:1)
Manche Fußballspiele enden nicht nur unglücklich, sondern auch unverdient. Die Schalker haben zwar bei der stets kämpfenden Braunschweiger Eintracht gewonnen, verdient war

dieser Sieg aber nicht, was selbst die Blauweißen Profis zugeben mussten. Gerade nach dem überraschenden Sieg gegen Wolfsburg, wollte die Eintracht noch einen drauf setzen –

und es wäre ihnen auch fast gelungen. In der 20. Minute brachte Ademi die Braunschweiger Löwen in Führung. Die Freude währte jedoch nur neun Minuten, denn in der 29. Minute

glich Schalkes Mayer die Braunschweiger Führung schon wieder aus. Braunschweig gab sich jedoch nicht auf und ging in der 59. Minute durch Bellarabi erneut in Führung. Und

wieder durften sich die Niedersachsen nicht lange freuen. In der 65. Minute sorgte der Schalker Goretzka für den Ausgleich. Alle hatten sich schon irgendwie damit abgefunden,

dass Braunschweig diesen Punkt verdient hat und Schalke hätte mehr machen müssen. In der ersten Minute der Nachspielzeit war es zumindest ein Schalker, der mehr tat.

Neustädter traf zum glücklichen Sieg für seine Mannschaft. Da kann der FC aus Chelsea ja kommen.

Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach: 1:0 (1:0)
Beide Trainer kannten den Gegner gut, schließlich war die Mannschaft des Gegners jeweils ein früherer Arbeitgeber der Trainer gewesen. Das Spiel war von viel Taktik geprägt.

Es gab nicht viele Chancen, sehenswert war die Partie aber dennoch. Eigentlich hätte dieses Match unentschieden enden müssen, schaut man sich den Spielverlauf an. Am Ende

machte jedoch eine Standardsituation den Unterschied. Adrian Ramos nutzte diese in der 37. Minute und machte den letztendlich verdienten Heimsieg der Hertha perfekt.

Hamburger SV – VFB Stuttgart: 3:3 (1:2)
Beide Vereine haben kürzlich ihre Trainer gewechselt. Und das hat auch schon Wirkung gezeigt. So blieben sowohl der HSV als auch der VFB unter ihrem neuen Trainer

ungeschlagen. Dies ist auch noch nach dem 9. Spieltag der Fall. Stuttgart erwischte in der Partie einen Blitzstart. Bereits in der 3. Spielminute gelang Stuttgarts Maxim die

Führung für die Auswärtsmannschaft. Dann folgte jedoch etwas, was sich in diesem Spiel noch zwei weitere Male wiederholen sollte. Stuttgart legte einfach nicht nach. Die

logische Folge war das Ausgleichstor für den HSV in der 22. Minute, welches einmal wieder Leihgabe Lasogga erzielen konnte. Noch vor der Pause drehten die Schwaben das Spiel

wieder und gingen durch ein Tor von Gentner in der 37. Minute erneut in Führung. Der HSV kam nach dem Seitenwechsel abermals zurück und glich durch ein Tor von Maximilian

Beister in der 55. Minute aus. In der 64. Minute traf der HSV erneut. Allerdings ins falsche Tor, durch das Eigentor von Djourou gingen die Stuttgarter noch ein letztes Mal in

Führung. In der 67. Minute stellte Hamburgs Rafael Van der Vaart das Remis wieder her und netzte zum 3:3 Endstand ein.

FC Augsburg – VFL Wolfsburg: 1:2 (1:2)
Das nennt man wohl einen verschenkten Sieg oder zumindest einen verschenkten Punkt. Die Augsburger hatten die erste halbe Stunde dieses Bundesligaspiels im Griff. Dann ließen

sie jedoch nach, nutzten ihre Chancen nicht und in Folge dessen kamen die Wölfe aus Niedersachsen zu ihrem ersten Auswärtssieg in dieser Saison. In der 10. Minute wurde die

Spielstärke der Augsburger belohnt, Tobias Werner erzielte den Führungstreffer. Ab der 30. Minute wendete sich das Blatt jedoch zugunsten der Wolfsburger. Arnold erzielte in

der 35. Minute den 1:1 Ausgleich, bevor Luiz Gustavo in der 42. Minute mit seinem Tor alles klar für die Gäste machen konnte.

Die Bundesliga-Tabelle des 9. Spieltags:
1. Bayern +15 23
2. Dortmund +15 22
3. Leverkusen +11 22
4. Hertha +6 15
5. Schalke -2 14
6. Mgladbach +5 13
7. Hannover -1 13
8. Stuttgart +6 12
9. Wolfsburg -1 12
10. Bremen -4 12
11. Hoffenheim -1 10
12. Frankfurt -2 10
13. Augsburg -7 10
14. Mainz -8 10
15. Hamburg -1 9
16. Nürnberg -8 6
17. Freiburg -9 5
18. Braunschweig -14 4

Nicht nur in der Tabelle der Fußballbundesliga sind nach dem 9. Spieltag einige Mannschaften Fahrstuhl oder Achterbahn gefahren. Auch auf die Ranglisten bei Tommis Tippspiel

hatten die Ergebnisse ihre Auswirkungen. Tagestippspielsieger am 9. Spieltag wurde Bayernfan. Er verbesserte sich vom 41. Auf den 22. Rang und konnte insgesamt 24 Punkte für

sich verbuchen.
Einen beeindruckenden Sprung legte ansonsten noch Chancentod hin. Er erzielte 19 Punkte und stieg damit auch gleich vom 31. Auf den 20. Platz. Auf dem 1. Platz in der

Saisonrangliste thront nach wie vor Matthieu37. Er führt die Top Ten nun punktgleich vor dem zweitplatzierten Geffi an. Beide Tipper kommen nun auf 135 Punkte. Wie in der

Tabelle der Bundesliga ist auch der dritte Platz in der Saisonrangliste bei Tommis Tippspiel immer noch von Clausi12 besetzt. Er hat 125 Punkte und liegt den beiden

Spitzenreitern trotz eines Abstands von 10 Punkten dicht auf den Versen. In dieser Woche gab es nur einen Neueinsteiger in die Top Ten. Vom 13. Auf den 10. Platz schaffte es

Turnbeutelvergesser. Er hat nun 115 Punkte auf dem Konto und bildet das Schlusslicht der Top Ten. Demzufolge gibt es auch einen Tipper, der für Turnbeutelvergesser Platzmachen

musste. Das ist Wolfgang Liffers, er fiel vom 9. Auf den 11. Platz und kratzt mit 114 Punkten verdächtig nah an den zehn vorderen Plätzen.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels:
1. 1. Platz beibehalten mathieu37 135 13
2. 2. Platz beibehalten GEFFI 135 15
3. 3. Platz beibehalten clausi12 125 13
4. 4. Platz beibehalten Joschka 121 13
5. von 7. auf 5. gestiegen Svalli 120 17
6. 6. Platz beibehalten dccorp 118 15
7. von 8. auf 7. gestiegen hotfinger 117 15
8. von 5. auf 8. gefallen mary82 116 11
9. von 10. auf 9. gestiegen vegalein 116 15
10. von 13. auf 10. gestiegen TURNBEUT.. 115 17

Die Gruppenrangliste bei Tommis Tippspiel wird nach wie vor von den Fans Badischer Vereine angeführt. Sie schaffen es im Schnitt auf 1,27 Punkte. Mit einem Schnitt von 1,24

Punkten, sind ihnen die Herthafans jedoch dicht auf den Versen. Auf ebenfalls 1,24 Punkte im Durchschnitt schaffen es die Bayernfans auf dem 3. Platz. Spannung ist also auch

in der Gruppenrangliste garantiert.

Die Ewigenrangliste wird von Matthieu37 angeführt. Er liegt mit 1661 Punkten auf dem Spitzenplatz. Ein bisschen kann Matthieu37 sogar verschnaufen. Denn auf dem 2. Platz liegt

immer noch der Markus, er hat jetzt 1616 Punkte auf seinem Konto. Neu in den Top 3 ist unser Admin. Mit nunmehr 1593 Punkten auf seinem Konto freut er sich schon darauf, die

Spitzengruppe anzugreifen. Neu in den Top Ten der Ewigenrangliste ist Wendi. Er verbesserte sich vom 11. Auf den 8. Platz und nennt jetzt 1547 Punkte sein Eigen. Den Platz

frei für Wendi hat übrigens Balou gemacht. Er fiel vom 10. Auf den 11. Platz.

Fehlt nur noch der Blick auf die Gesamtrangliste. Der beste Tipper in dieser Saison bei Tommis Tippspiel ist Clausi12. Er liegt mit 399 Punkten auf dem ersten Platz der

Gesamtrangliste. Nur 7 Punkte dahinter auf dem 2. Platz schart jedoch DCCORP bereits mit den Hufen. Etwas abgeschlagen dahinter ist Heine auf dem 3. Platz mit 367 Punkten.

Aber das kann sich ja, wie wir alle wissen ganz schnell ändern.

Der 10. Spieltag der 1. Bundesliga startet am Freitagabend, dem 25.10. um 20:30 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 1089 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 9. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler