Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

8. Bundesligaspieltag

Freiburg - Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
Wie schon am vierten Spieltag
gegen den FC Bayern (1:1) sicherte auch beim 1:1-Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt Joker Nicolas Höfler dem SC Freiburg den Punktgewinn durch ein spätes Tor. Gegen furios gestartete Hessen hatten die Breisgauer ab Mitte der ersten Hälfte das Geschehen weitestgehend im Griff, gerieten dann aber durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. Doch dann kam Höfler.

Nürnberg - Hamburger SV 0:5 (0:1)
Der 1. FC Nürnberg erlebte gegen Hamburger SV ein Debakel, ging zu Hause sang- und klanglos mit 0:5 baden und gerät damit weiter enorm unter Druck. Die Franken konnten im Grunde nur in der Anfangsviertelstunde mithalten, hatte nach dem Rückstand einem sachlichen HSV aber nicht mehr viel entgegenzusetzen und brach nach dem Seitenwechsel völlig auseinander. Der Club bleibt damit weiter sieglos in der laufenden Saison, während die Hamburger den ersten Dreier unter Bert van Marwijk verbuchten.

Leverkusen - Bayern München 1:1 (1:1)
Der FC Bayern München war beim Spitzenspiel in Leverkusen der Werkself in fast allen Belangen überlegen und lieferte eine beeindruckende Leistung ab, vergaß aber dabei das Wichtigste im Fußball: Das Toreschießen. Trotz reihenweise hochkarätiger Chancen gelang nur Kroos ein Treffer. Bayer nutze kühl die einzige wirkliche Möglichkeit im ganzen Spiel und durfte sich so nach dem 1:1 über einen äußerst glücklichen Punktgewinn freuen. München half der eine Zähler zumindest, um dem BVB die Tabellenführung abzuluchsen.

Stuttgart - Werder Bremen 1:1 (1:1)
Trotz einer optischen Überlegenheit über weite Strecken der Spielzeit reichte es für den VfB Stuttgart nur zu einem 1:1 im Heimspiel gegen Werder Bremen. Die frühe Führung der Schwaben egalisierten die ansonsten im Spiel nach vorne passiven Norddeutschen noch in der ersten Hälfte, ehe der VfB im zweiten Durchgang seine Dominanz nicht in Tore ummünzen konnte.

Schalke - FC Augsburg 4:1 (2:1)
Der FC Schalke 04 hat die Bundesliga-Krise vorerst beendet und den FC Augsburg mit 4:1 (2:1) geschlagen. Zwar erwischten die Gäste den besseren Start und gingen auch verdient in Führung. Ein Elfmeterpfiff und eine Rote Karte stellte den Spielverlauf aber auf den Kopf. In Überzahl zeigten sich die Gelsenkirchener dann dominant und stockten das Ergebnis auf. Zum Matchwinner avancierte Szalai mit zwei Toren und einer Vorlage.

Mainz - 1899 Hoffenheim 2:2 (0:2)
Spiele mit Hoffenheimer Beteiligung versprechen in dieser Saison reichlich Spektakel - so auch in Mainz. Lange Zeit sahen die Kraichgauer wie der sichere und auch verdiente Sieger in einer vor allem im ersten Durchgang spannenden Bundesligapartie. Erst in den Schlussminuten des Spiels kam dann der FSV in Schwung. Das späte 1:2 leitete die Schlussoffensive ein, die durch Mallis spektakuläres Last-Minute-Tor glücklich endete.

Gladbach - Borussia Dortmund 2:0 (0:0)
Gladbach stellte gegen Dortmund den Spielverlauf auf den Kopf und sicherte sich einen schmeichelhaften Sieg. Nach 45 Minuten Einbahnstraßenfußball blieb die mangelhafte Chancenverwertung des spielfreudigen BVB einer der wenigen Kritikpunkte aus Sicht der Westfalen. Der VfL gestaltete den zweiten Durchgang etwas ausgeglichener, die Führung aber war nach Hummels Platzverweis und dem fälligen Elfmeter mehr als glücklich. In Überzahl geriet die Favre-Elf noch einmal in Gefahr, ehe Raffael alles klar machte.

Wolfsburg - Eintracht Braunschweig 0:2 (0:1)
Eintracht Braunschweig kann doch noch gewinnen. Der Aufsteiger verdiente sich in Wolfsburg durch eine couragierte und taktisch disziplinierte Leistung einen 2:0-Erfolg - und damit den ersten Saisonsieg. Während die Löwen ein Lebenszeichen im Abstiegskampf sendeten, ist die Erfolgsbilanz der Hecking-Truppe vor eigenem Publikum geschmälert.

Hannover - Hertha BSC 1:1 (1:0)
Es bleibt dabei: Bislang holte Hannover alle Punkte im eigenen Stadion. Aufsteiger Hertha BSC brach aber zumindest die Siegesserie der Niedersachsen und entführte beim 1:1 zumindest einen Punkt. In einem eher niveauarmen ersten Durchgang traf Christian Schulz mit dem ersten Torschuss für 96 direkt ins Tor. In der zweiten Hälfte nahm das Tempo zu und vor allem die Berliner erarbeiteten sich ein klares Chancenplus. Das Zünglein an der Waage spielte Joker Ronny. Nur Sekunden nach seiner Einwechslung donnerte er einen Freistoß in die Maschen.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle:
1. Bayern +12 20
2. Dortmund +14 19
3. Leverkusen +10 19
4. Mgladbach +6 13
5. Hannover ±0 13
6. Hertha +5 12
7. Stuttgart +6 11
8. Schalke -3 11
9. Bremen -4 11
10. Hoffenheim ±0 10
11. Mainz -5 10
12. Augsburg -6 10
13. Frankfurt -2 9
14. Wolfsburg -2 9
15. Hamburg -1 8
16. Nürnberg -8 5
17. Freiburg -9 4
18. Braunschweig -13 4

Am 8. Bundesligaspieltag wurde LHSInstitut mit 16 Punkten Tagestippspielsieger. Das ist keine besonders hohe Punktzahl für einen Tagestippspielsieger, was wohl bedeutet das die Ergebnisse an diesem Spieltag schwierig zu tippen waren. Wer hätte auch schon die Niederlage von Dortmund am Bökelberg vorhergesagt oder den Sieg der Braunschweiger in Wolfsburg?
Aber trotz der doch recht verhaltenen Punkteausbeute schaffte LHSInstitut einen großen Sprung um dreizehn Ränge auf den 35. Platz.
An der Tabellenspitze der Saisonrangliste haben die beiden erstplatzierten Kontrahenten Mathieu37 und Geffi mal wieder die Ränge getauscht. Mathieu37 hat sich wieder an die Spitze der Tabelle gesetzt und führt diese nun um zwei Punkte vor dem ehemaligen Tabellenführer Geffi an.
Danach gibt es dann ein Punktezwischenraum von acht Punkten bis zum drittplatzierten Clausi12.
Amsonsten gab es nur kleine Verschiebungen in den Top Ten.
Auch nur ein Tipper schaffte den Sprung ins Oberhaus. Vegalein stieg um drei Ränge auf den 10. Platz und steht nun in der langen Zwangstipppause in den Top Ten.
Knapp die Plätze des Oberhauses verfehlte Eule, die um einen Rang auf den 11. Platz abrutschte und nun zwei Wochen auf ihre Chance des Wiedereinstiegs warten muß.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels:
1. von 2. auf 1. gestiegen mathieu37 122 8
2. von 1. auf 2. gefallen GEFFI 120 4
3. 3. Platz beibehalten clausi12 112 2
4. von 5. auf 4. gestiegen Joschka 108 6
5. von 4. auf 5. gefallen mary82 105 3
6. 6. Platz beibehalten dccorp 103 2
7. 7. Platz beibehalten Svalli 103 5
8. 8. Platz beibehalten hotfinger 102 5
9. 9. Platz beibehalten Wolfgang Liffers 101 6
10. von 13. auf 10. gestiegen vegalein 101 10

Die Gruppenrangliste:
1. Fans badischer Vereine 1,25 Durchschnittspunkte
2. Bayernfans 1,23 Durchschnittspunkte
3. Herthafans 1,22 Durchschnittspunkte
4. Schalkefans 1,19 Durchschnittspunkte
5. VFB-Fans 1,11 Durchschnittspunkte
6. Werderfans 1,07 Durchschnittspunkte

In der Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels geht es genauso deutlich zu wie im Tippspiel der 3. Liga. Mathieu37, der Tabellenführer der Saisonrangliste, führt nun auch klar und deutlich die Ewigenrangliste des Bundesliga-Tippspiels an und das mit einem Vorsprung von 46 Punkten vor Markus auf dem 2. Rang.
Dahinter folge ich dann auf dem 3. Rang mit einem Rückstand von 21 Punkten.
Werde ich es noch schaffen bis zum Ende der Saison Markus zu verdrängen? Oder wird er trotz des großen Punktevorsprungs die Spitze angreifen um Mathieu37 zu überholen?

Zur Komplettierung hier nochmals der Hinweis an dieser Stelle, daß Clausi12 zur Zeit die Gesamtrangliste anführt. Er hat sieben Punkte mehr als der zweitplatzierte DCCORP. Das scheinen die großen Anwärter auf die Eintrittskarten für ein ausgewähltes Bundesligaspiel aus zwei Bundesligastadien.
Aber vielleicht nutzt ja noch jemand anders seine Chance und greift die beiden Kontrahenten an.

Der 9. Bundesligaspieltag wird in zwei Wochen am Freitagabend dem 18. Oktober um 20.30 Uhr bei der Partie zwischen Hoffenheim und Leverkusen angepfiffen.

Dieser Artikel wurde bereits 1154 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 8. Bundesligaspieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler