Tommi's Tippspiel - Die kostenlosen Ligen-Tippspiele
.

2. Bundesliga-Spieltag

VFB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen: 0:1 (0:1)
Dieses eigenartige Spiel hatte nur wenige Höhepunkte. Am Ende
war es der erwartete Arbeitssieg für die Werkself. Nicht umsonst ist der VFB der Lieblingsgegner der

Leverkusener. Das Tor des Tages erzielte Daniel Schwaab bereits in der ersten Halbzeit. Stuttgart steht also schon jetzt mächtig unter Druck, während Bayer einen guten Start

hingelegt hat.

VFL Wolfsburg – FC Schalke 04: 4:0 (0:0)
Eine der Spieltagsüberraschungen gab es im Wolfsburger Stadion. Mit solch einer hohen Niederlage für die Königsblauen hat wohl kaum einer gerechnet. Dabei war es bis zur

Halbzeit noch ruhig und man dachte schon, man muss sich auf ein torarmes, eher langweiliges Spiel einstellen. Nach Wiederanpfiff legten die Wölfe jedoch los und zeigten ihre

Zähne. Die Leistung der Schalker war desolat und das so kurz vor dem Qualifikationsspiel am Mittwoch gegen den früheren Jahrhunderttrainer auf Schalke Huub Stevens. Die Tore

für die Wölfe erzielten Robin Knoche in der 55. Minute, Vieirinha in der 61. Minute, Naldo in der 67. Minute und Bundesliga-Neuling Stefan Kutschke setzte den Schlusspunkt in

der 90.Minute.

Werder Bremen – FC Augsburg: 1:0 (1:0)
Ein minimalistischer Arbeitssieg war den Jungs von der Weser ja schon zum Saisonauftakt gelungen, als ihnen ein dürftiges 1:0 zum Sieg über die Braunschweiger Eintracht

reichte. Dass es allerdings noch einmal passieren könnte, das glaubte wohl kaum jemand. Die Bremer haben jedoch wieder mit 1:0 gewonnen und den FC aus Augsburg mit einer

Niederlage nach Hause geschickt. Kaum zu glauben, aber durch den Sieg gegen den Angstgegner ist Bremen der beste Saisonstart seit sieben Jahren gelungen. Den schmeichelhaften

Siegtreffer für die Werderaner erzielte Mehmet Ekici in der 23. Minute.

SC Freiburg – FSV Mainz 05: 1:2 (0:0)
Zur Halbzeit glaubte man im Breisgau noch an ein schiedliches und friedliches Unentschieden. Dass es für die Streich-Elf jedoch anders kommen sollte, belegen die zweiten 45

Minuten. Nicht nur, dass die Mainzer ihren Auswärtsfluch überwanden, sie machten auch den Fehlstart von Freiburg perfekt. Die Treffer für die Rheinhessen wurden von Niki

Zimling in der 64. Minute und Nationalmannschaftsdebütant Nikolai Müller in der 68. Minute erzielt. Den einzigen Freiburger Treffer erzielte Sebastian Freis in der 71. Minute.

Das Team aus dem Breisgau muss sich also noch steigern, gerade im Hinblick auf die europäischen Aufgaben in der Zukunft.

Hamburger SV – 1899 Hoffenheim: 1:5 (1:1)
In Hamburg fand wohl das spektakulärste Spiel dieses Bundesligaspieltages statt. Zur Halbzeit stand es noch 1:1 und viele gingen sicher davon aus, dass der HSV seine Leistung

aus dem ersten Spiel, dem 3:3 auf Schalke bestätigen kann. Es sollte jedoch ganz anders kommen. Die Hoffenheimer waren torhungrig und wiesen den Hamburger Sportverein mit

einem 1:5 in die Schranken. Der HSV präsentierte sich über die gesamte Spielzeit wie ein Abstiegskandidat, was die Fans entsprechend kommentierten. Die Hoffenheimer gingen

bereits in der 5. Minute durch ein Tor von Roberto Firmino in Führung. Hamburgs Kapitän Rafael Van der Vaart sorgte jedoch für Hoffnung und glich den Rückstand in der 44.

Minute durch einen verwandelten Handelfmeter aus. Nach der Pause ging der HSV jedoch baden und handelte sich noch vier weitere Gegentore ein. Diese erzielten Kevin Volland in

der 50., Anthony Modeste in der 67. Und in der 74. Minute und erneut Firmino in der 77. Minute.

Eintracht Frankfurt – Bayern München: 0:1 (0:1)
Erwartungsgemäß nahmen die Bayern drei Punkte aus der Mainmetropole mit. Man hätte jedoch denken können, dass die Eintracht nach dem 6er-Pack am vergangenen Wochenende dieses

Mal wieder kräftig eingeschenkt bekommt. Das war aber nicht so. Die Bayern entschieden sich in einem über weite Strecken langweiligen Spiel für einen Arbeitssieg. Der

Führungstreffer fiel früh in der 13. Minute durch Mario Manzukic. Bayern stellte zwar einen alten Vereinsrekord aus dem Jahre 1989, 27 Spiele in Folge ohne Niederlage ein, ob

hier nun schon die Handschrift von Pep Guardiola zu erkennen ist, darüber darf gern spekuliert werden.

Borussia Mönchengladbach – Hannover 96: 3:0 (1:0)
Gern haben die Niedersachsen die Reise in den Borussia-Park bestimmt nicht angetreten, denn schließlich gab es in der Vergangenheit dort für die 96er nicht viel zu holen. Es

sollte auch in dieser Saison wieder so sein. Gut 46.000 begeisterte Zuschauer bejubelten die Tore von Ex-Freiburger Max Kruse in der 20. Minute, Neuzugang Christoph Kramer in

der 53. Minute und den Handelfmeter von Filip Daems in der 66. Minute. Für beide Mannschaften ist also nach dem 2. Spieltag ein gemischter Saisonstart zu verzeichnen. Beide

haben einen Sieg und eine Niederlage auf ihrem Konto.

FC Nürnberg – Hertha BSC: 2:2 (1:0)
Nach dem fulminanten 6:1 der Berliner Hertha gegen die Frankfurter Eintracht waren Experten und Fans gleichermaßen gespannt, ob der Verein diese Leistung auch am 2. Spieltag

beim Club bestätigen kann. Festzuhalten bleibt, Hertha ist gut in die Saison gestartet, von einem Fehlstart kann man bei 4 Punkten aus zwei Spielen wirklich nicht sprechen.

Kurz vor der Pause war der Fehlstart jedoch noch möglich, denn da führten die Clubberer mit 1:0 durch ein Tor, welches Neuzugang Josip Drmic in der 40. Minute erzielen konnte.

Nach dem Wiederanpfiff drehten die Herthaner jedoch richtig auf und stellten ihre Erstliga-Tauglichkeit erneut eindrucksvoll unter Beweis. So glich Sami Allagui in der 61.

Minute die Nürnberger Führung aus. Ronny netzte in der 78. Minute durch einen umstrittenen Foulelfmeter zur Hertha-Führung ein. In der 89. Minute sollte es mit der

Siegesherrlichkeit jedoch vorbei sein. Der Japaner Hiroshi Kiyotake rettete dem Club einen Punkt, der unter dem Strich auch verdient gewesen ist.

Borussia Dortmund – Eintracht Braunschweig: 2:1 (0:0)
Im letzten Sonntagsspiel der Fußballbundesliga mussten die Dortmunder Fans lange warten, bevor überhaupt etwas passierte. Die Halbzeitansprache in der Kabine muss in den

Spielern jedoch einiges bewegt haben. Gut kämpfende Braunschweiger hatten routinierten Dortmundern am Ende jedoch nichts mehr entgegenzusetzen und mussten mit der zweiten

Saisonniederlage die Heimreise antreten. Ein unbekanntes Gesicht, nämlich Jonas Hofmann bescherte den Borussen den besten Saisonauftakt seit 12 Jahren. Erst in der 75. Minute

wurden die wieder einmal 80.000 Zuschauer für ihre Geduld belohnt. Da konnte nämlich Nobody Hofmann zur Dortmunder Führung einnetzen. Und Hofmann sollte noch einmal zur

spielbestimmenden Figur werden. In der 86. Minute wurde er von einem Braunschweiger gefoult. Den sich daraus ergebenden Foulelfmeter konnte Marco Reus zum 2:0 verwandeln.

Braunschweig, was übrigens mit 7000 Fans im Rücken nach Dortmund gereist war, machte es kurz vor Schluss durch den Treffer von Kevin Kratz in der 89. Minute noch einmal

spannend, am Ende sprang jedoch nichts zählbares heraus.

Hier die aktuelle Tabelle der Bundesliga nach dem 2. Spieltag:
1. Dortmund +5 6
2. Leverkusen +3 6
Bayern +3 6
4. Mainz +2 6
5. Bremen +2 6
6. Hertha +5 4
7. Hoffenheim +4 4
8. Wolfsburg +2 3
9. Mgladbach +1 3
10. Hannover -1 3
11. Nürnberg ±0 2
12. Hamburg -4 1
13. Schalke -4 1
14. Stuttgart -2 0
15. Braunschweig -2 0
16. Freiburg -3 0
17. Augsburg -5 0
18. Frankfurt -6 0

Was haben diese Ergebnisse nun bei Tommis Tippspiel bewirkt. In den Top Ten der Saisonrangliste hat sich vieles verändert. Zunächst soll hier jedoch der Tagestippspielsieger

Erwähnung finden. Einen Riesensatz um gleich 23 Punkte konnte Wendi für sich verbuchen. Mit 31 Punkten stieg Wendi in die Top Ten ein und liegt nun auf dem 8. Platz. Auch gibt

es einen neuen Spitzenreiter in der Saisonrangliste. Robben-Fan legte einen beeindruckenden Sprung hin und verbesserte sich gleich um 14 Plätze. Er führt nun die

Saisonrangliste mit 33 Punkten an. Der Spitzenreiter der letzten Woche Berti2010 findet sich mit insgesamt 32 Punkten auf dem 3. Platz wieder. Punktgleich hinter dem neuen

Spitzenreiter Robben-Fan wartet jedoch bereits XRaulfie, um ihm das Leben an der Spitze schwerer zu machen. Neu in die Top Ten eingestiegen ist Svalli. Svalli liegt nun auf

dem 7. Platz. Mit jetzt 30 Punkten konnte Svalli dadurch 11 Plätze gut machen. Auch neu in den Top 10 ist Kathrin. Sie stieg um 10 Ränge auf Platz 9 und hat nun 29 Punkte auf

ihrer Habenseite. Aus den Top Ten ist Dietmar gefallen. Er hat jetzt 28 Punkte und liegt damit auf dem 12. Platz. Auch Kopfballgott musste die Spitzenplätze verlassen. ER hat

jetzt 27 Punkte und purzelte von Platz 5 auf den 16. Rang. Ebenso erging es Mary82. Sie katapultierte sich gleich einmal um 12 Ränge nach unten auf Platz 18 und kommt jetzt

auf 27 Punkte. Es bleibt spannend in der Saisonrangliste.

Die aktuelle Top Ten der Saisonrangliste des Bundesliga-Tippspiels nach dem 2. Spieltag:
1. von 15. auf 1. gestiegen Robben-Fan 33 19
2. von 10. auf 2. gestiegen XRaulfi 33 17
3. von 1. auf 3. gefallen berti2010 32 12
4. 4. Platz beibehalten dccorp 31 14
von 2. auf 4. gefallen bussibaer38 31 13
6. von 10. auf 6. gestiegen eule 31 15
7. von 18. auf 7. gestiegen Svalli 30 17
8. von 31. auf 8. gestiegen wendi 30 19
9. von 19. auf 9. gestiegen Kathrin 29 16
10. von 6. auf 10. gefallen bullemann 29 13

Was die Gruppenrangliste angeht, so gab es an der Spitze keine Veränderung. Es führen immer noch die Herthafans mit nun mehr 59 Punkten. Abgeschlagen dahinter folgen auf dem

zweiten Platz die Werderfans, die es auf 25 Punkte schaffen. Die Fans badischer Vereine folgen 15 Punkte dahinter, also mit zehn Punkten auf dem dritten Platz. Auch hier ist

noch viel Luft nach oben.

In der Ewigenrangliste hat sich bei Tommis Tippspiel nach dem 2. Spieltag an der Spitze auch nichts verändert. Von ganz oben thront Mattieu37, der nun auf 1551 Punkte kommt.

18 Punkte dahinter lauert Marcus schon auf dem 2. Platz. Er konnte diesen Rang mit insgesamt 1533 Punkten beibehalten. Auf dem dritten Platz steht wie in der vergangenen Woche

Tipphexchen. Sie kommt auf 1510 Punkte und liegt den vor ihr Platzierten bereits im Nacken. Spannung garantiert!

Dann fehlt uns bloß noch die Gesamtrangliste. Wer konnte sich also an diesem Spieltag in den drei Ligen bei Tommis Tippspiel am besten behaupten. Der 1. Platz dieser Woche,

ist der 1. Platz der vergangenen Woche. Bussibaer38 konnte seinen Vorsprung auf 145 Punkte ausbauen. Nur 8 Punkte dahinter mit 137 Punkten wartet Dccorp jedoch schon voller

Spannung auf dem zweiten Platz. Zum dritten Platz ist es nur ein mageres Pünktchen. Da steht nämlich Mango mit 136 Punkten schon in den Startlöchern, um Bussibaer38 die

Spitzenposition streitig zu machen. Die Gesamtrangliste hat es nach dem 2. Spieltag in sich. Spannender geht es eigentlich nicht mehr. Denn mit 135 Punkten auf dem vierten

Platz, hat Gustav sich angemeldet, ein Wörtchen um die Spitze mitzureden. Dieser spannende rote Faden zieht sich durch die gesamte Top Ten. Auf dem 10. Platz schließt Heine

die Elite dieser Rangliste mit 127 Punkten ab.

Der 3. Spieltag der 1. Bundesliga beginnt am Freitagabend, dem 23.08. um 20:30 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 1232 mal angesehen.

0 Kommentare

Kommentar zu 2. Bundesliga-Spieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.







    Designauswahl

    Designauswahl

    Access-Keypad

    Alt+0
    Startseite.
    Alt+3
    Vorherige Seite.
    Alt+6
    Sitemap.
    Alt+7
    Suchfunktion.
    Alt+8
    Direkt zum Inhalt.
    Alt+9
    Kontaktseite.
    .

    xxnoxx_zaehler